Fragen & Antworten

Weiter impfen mit AstraZeneca: Das müssen Sie jetzt wissen

In Bremen wird schnellstmöglich wieder mit AstraZeneca geimpft, in Bremerhaven soll es Samstag weitergehen. Wer dort oder in Niedersachsen einen ausgefallenen Termin hatte, wird kontaktiert.

Eine junge Erzieherin wird in Bremen gegen Corona geimpft.
In Bremen konnten die Impfungen in den vergangenen Tagen mit Biontech abgefangen werden. In Bremerhaven und Niedersachsen werden nun neue Termine vergeben. Bild: Reuters | Hauke-Christian Dittrich/Pool
Ab wann kann in Bremen weiter mit AstraZeneca geimpft werden?
Das steht noch nicht fest. Bremen will schnell mit dem Impfstoff von AstraZenca weiter arbeiten, so der Sprecher des Gesundheitsressorts Lukas Fuhrmann. Momentan müsse man allerdings planen, wer, wann und wie weiter mit dem Impfstoff geimpft werden könne. Ein vom Robert Koch Institut (RKI) überarbeitetes Aufklärungsblatt liegt der Gesundheitsbehörde und den Impfzentren schon vor. Aktuelle AstraZenca-Termine werden in der Stadt Bremen aber noch mit dem Impfstoff von Biontech ersetzt.

Der nun von der EMA als sicher eingestufte Impftstoff AstraZeneca ist in Bremen momentan vor allem für Wohneinrichtungen mit Menschen mit Behinderung eingeplant. Hier müsse man laut Gesundheitsressort neu aufklären und auch die rechtlichen Betreuer dieser Personen neu kontaktieren und ihr Einverständnis zur Impfung einholen, es sei also noch nicht sicher, wann genau dort weiter geimpft werden könne.
Was hat der AstraZeneca-Impfstopp in Bremen für Auswirkungen?
In der Stadt Bremen wurden die in den vergangenen Tage angesetzten AstraZeneca-Impftermine eingehalten. Die Menschen wurden mit Biontech geimpft.
Insgesamt wurden rund 3.000 AstraZenca-Impfdosen nicht gespritzt, diese sollen nun verwendet werden. Den Impfstoff kann man gut lagern, es könnte sogar einen kleinen Schub bei den Impfungen in Bremen geben, so das Ressort.
Wie geht es in Bremerhaven weiter mit den AstraZeneca-Impfungen?
In Bremerhaven soll ab Samstag weiter mit AstraZeneca geimpft werden, so der Magistrat. Fast 1.800 Impftermine mussten in der Seestadt abgesagt werden. Die Menschen, die von den abgesagten Impfterminen betroffen sind, werden von der Stadt kontaktiert und bekommen einen neuen Termin, damit die Impfung möglichst schnell nachgeholt werden kann. 
Wie sieht es in Niedersachsen aus?
Die niedersächsischen Impfzentren sind angewiesen, AstraZenca jetzt schon weiter einzusetzen. Wer ab heute einen Impftermin erhalten hat, kann sich auf den Weg ins Impfzentrum machen, so die niedersächsische Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Die rund 11.000 ausgefallenen Termine sollen in der Woche nach Ostern nachgeholt werden.

Die betroffenen Niedersachsen werden benachrichtigt und bekommen automatisch eine neue Terminbestätigung. Wer so eine Benachrichtigung erhält, aber schon heute oder in den kommenden Tagen geimpft wird beziehungsweise wurde, kann diese Mitteilung ignorieren.

Kassenärztliche Vereinigung Bremen: "Das Impfen geht nur mit Praxen"

Video vom 19. März 2021
Peter Kurt Josenhans, der stellvertretende Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen, gibt ein Interview.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. März 2021, 19:30 Uhr