Arbeitslosigkeit steigt in Bremen leicht

Das Logo der Agentur für Arbeit steht auf einem Schild vor einem Gebäude.
Bild: DPA | Fotostand / K. Schmitt
Bild: DPA | Fotostand / K. Schmitt
  • Bremer Arbeitslosenquote liegt bei 10,7 Prozent
  • Leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen auch in Niedersachsen
  • Arbeitsagentur begründet den Anstieg mit der Jahreszeit

In Bremen und Niedersachsen sind etwas mehr Menschen arbeitslos als im Juli. Der Grund ist laut Arbeitsagentur, dass sich im Sommer junge Leute nach dem Ende der Schulzeit oder der Ausbildung arbeitslos melden, bevor sie eine neue Stelle antreten oder ein Studium beginnen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich der Arbeitsmarkt erholt.

In Bremen waren im August 39.000 Menschen arbeitslos, etwa 5.000 weniger als im Vorjahresmonat. Die Quote liegt aktuell bei 10,7 Prozent. In Niedersachsen beträgt sie 5,5 Prozent. Dort sind aktuell 242.000 Menschen ohne Job, 34.000 weniger als vor einem Jahr.

Arbeitslosigkeit sinkt im Bund

Diese Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt in Bremen und Niedersachsen steht den gesamtdeutschen Zahlen entgegen. Laut diesen ist die Zahl der Arbeitslosen trotz der Sommerpause im August nämlich um 12.000 gesunken. Damit waren 2,58 Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos gemeldet, wie die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mitteilte. Gegenüber dem August vergangenen Jahres lag die Arbeitslosenzahl um 377.000 niedriger. Die Arbeitslosenquote liegt jetzt unverändert bei 5,6 Prozent.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 31. August 2021, 10 Uhr