Müllfreie Weihnachten: So verpacken Sie Geschenke nachhaltig

Ob mit Sternen, Rentieren oder ganz klassisch in rot: An Weihnachten wird tonnenweise Geschenkpapier benutzt – und weggeschmissen. So geht es umweltfreundlicher.

Mehrere Geschenkboxen in einem Regal.

Nach der Bescherung bietet sich unter dem Baum oft ein wenig festliches Bild: Buchstäblich haufenweise liegt das benutzte Geschenkpapier herum, zerknüllt und zerrissen, bevor es nach einmaligem Gebrauch in die Papiertonne wandert.

Das lässt den Mülleimer nicht nur schnell überquellen, sondern ist auch schlecht für die Umwelt: Laut Umweltbundesamt wird für die Produktion einer Tonne Papier genau so viel Energie verbraucht wie für die Herstellung einer Tonne Stahl. Zudem werden etwa 50.000 Liter Wasser benötigt.

Mit Kreativität gegen den Müll

"Alle wollen immer nachhaltig sein und alles richtig machen. Aber wenn ich hier Mittwochs rumlaufe und die Papierberge werden abgeholt, da wird mir schlecht", sagt auch Sabine Koerner. Sie betreibt im Bremer Viertel den Laden "Die Schachtel". Und der Name ist Programm: Aus allen möglichen recycelten Materialien bastelt sie Schächtelchen und Kästchen. Und zwar nicht zu wenige: Ihr acht Quadratmeter großer Laden quillt fast über vor Gebasteltem. "Ich gehe wach durch die Welt und nehme sehr viel wahr. Und wenn irgendwo was liegt, eine Packung oder so, die ich interessant finde, dann nehme ich die mit und gucke, ob ich da was draus machen kann", sagt Koerner.

Mit etwas Kreativität lässt sich also etwas tun gegen die Müllberge an Weihnachten. Wer selbst keine Zeit oder Muße zum kreativ-sein hat: Hier sind drei einfache Ideen, wie das Weihnachtsgeschenk nicht nur schön, sondern auch nachhaltig verpackt werden kann.

1 Geschenk aus der Dose

Alternative Verpackung, gebastelt aus einer Dose, zu Weihnachten

Ob für Geld, einen Gutschein für ein gemeinsames Abendessen oder eine andere Kleinigkeit: Eine Verpackung mit dem besonderen Etwas lässt sich ganz einfach aus einer Konservendose basteln. Dazu muss mit einem Sicherheitsdosenöffner die Unterseite der Dose abgetrennt werden. Nachdem Sie den Inhalt umgefüllt und die Dose gesäubert haben, kann das Geschenk hineingesteckt werden. Mit Sekundenkleber den Boden wieder festkleben, das Äußere mit Acrylfarben und ökologischem Geschenkband verzieren und voilá: Das "Geschenk aus der Dose" kann unter den Tannenbaum wandern.

2 Stoff statt Papier

Alternative Verpackung für ein Weihnachtsgeschenk

Das Verpacken mit Stoff liegt aktuell im Trend, insbesondere die japanische Falttechnik Furoshiki. Dabei wird das Geschenk auf ein Stück Stoff gelegt, das dann kunstvoll gefaltet und geknotet wird. Eine wiederverwertbare und individuelle Geschenkverpackung – ganz ohne Klebstoff und Tesafilm.

3 Für kleine Präsente: Schachteln aus Altpapier

Alternative Verpackung für ein Weihnachtsgeschenk

Wer trotz Alternativen nicht auf Papier verzichten will, der findet vielleicht auf dem Dachboden das richtige Verpackungsmaterial: Aus alten Zeitschriften oder dem verstaubten Schulatlas von früher lassen sich ganz einfach Seiten heraustrennen und als Geschenkpapier wiederverwerten. Wer sich von den alten Büchern schon getrennt hat, der kann auch einem Secondhand-Laden einen Besuch abstatten und dort das Bücherregal nach Bildbänden durchforsten.

Wenn Sie sich dabei mit dem einfachen Einschlagen von Geschenken in das Altpapier nicht zufriedengeben wollen, können Sie sich auch an einem gefalteten Schächtelchen versuchen. Hierfür machen sich vor allem farbige Seiten gut.

5.000 Menschen beim Weihnachtssingen am Bremer Panzenberg

Weihnachtssingen am Panzenberg

Autorin

  • Rebecca Küsters

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 13. Dezember 2019, 19:30 Uhr