Bremer Gesundheitsressort meldet 89 neue Corona-Fälle

Bremer Gesundheitsressort meldet 89 neue Corona-Fälle

Audio vom 2. Oktober 2021
Auf einem Handydisplay steht "Digitales Impfzertifikat". Daneben liegt ein Corona-Test.
Bild: Imago | Bihlmayerfotografie
Bild: Imago | Bihlmayerfotografie
  • 55 neue Corona-Fälle in der Stadt Bremen
  • 34 Neuinfektionen in Bremerhaven
  • Am Wochenende wird die Hospitalisierungsinzidenz nicht veröffentlicht

Seit Freitag ist im Land Bremen die Hospitalisierungsinzidenz der entscheidende Leitindikator für die Corona-Maßnahmen. An den Wochenenden veröffentlicht das Gesundheitsressort jedoch keine Hospitalisierungsinzidenz, sondern nur die Zahl der Corona-Neuinfektionen.

Am Samstag hat das Gesundheitsressort 89 neue Corona-Fälle für das Land Bremen gemeldet, davon 55 in der Stadt Bremen und 34 in Bremerhaven. Am Vortag waren es insgesamt 114 Neuinfektionen, vor einer Woche 92. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Bremen leicht von 87,2 auf 86,1. In Bremerhaven steigt sie von 251,9 auf 259,8.

In Bremen liegt die Hospitalisierungsinzidenz mit Stand Freitag bei 1,94. Für Bremerhaven wird eine Hospitalisierungsinzidenz von 11,45 angegeben. Sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven gilt weiterhin die Warnstufe 1.

Darum gilt Warnstufe 1

Von der Hospitalisierungsinzidenz her müsste Bremerhaven eigentlich bereits in Warnstufe 2 sein. In Bremen wäre angesichts der Zahlen eigentlich die Warnstufe 0 gegeben. Laut Verordnung startet das Land aber in der Warnstufe 1. Ab jetzt muss die Hospitalisierungsinzidenz fünf Tage stabil über dem jeweiligen Grenzwert liegen, bevor die Behörden dann die nächste Warnstufe ausrufen können. Das würde also frühestens nächste Woche der Fall sein.

Diese neuen Corona-Maßnahmen greifen ab Oktober im Land Bremen

Video vom 28. September 2021
Der Fitnesstrainer Patrick Dula hinter den Tressen im ULC Fitnesscenter.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Oktober 2021, 19 Uhr