Bremerhavener Hospitalisierungsinzidenz sinkt leicht auf 10,57

Audio vom 5. Oktober 2021
Ein Corona-Patient liegt in einem Krankenhaus
Bild: DPA | Robin Uetrecht
Bild: DPA | Robin Uetrecht
  • In Bremen steigt die Hospitalisierungsinzidenz leicht
  • Vorerst gilt in beiden Städten weiter die Warnstufe 1
  • Senat und Magistrat müssen über Anpassung der Warnstufe beraten

Die Hospitalisierungsinzidenz ist in Bremerhaven am Dienstag gesunken. Das Gesundheitsressort meldete einen Wert von 10,57, am Montag lag er bei 12,33. In Bremen liegt die Hospitalisierungsinzidenz aktuell bei 1,94, am Vortag lag sie bei 1,76. Es gilt weiterhin die Warnstufe 1.

Allerdings liegt die Hospitalisierungsinzidenz in Bremerhaven jetzt theoretisch seit fünf Tagen mindestens im Bereich der Warnstufe 2 und in Bremen im Bereich der Stufe 0. Magistrat und Senat müssen daher jetzt entscheiden, ob sie die Warnstufen für Bremerhaven und Bremen entsprechend anpassen.

Aktuell liegen in Bremen 39 Corona-Patienten in den Kliniken, 13 auf Intensiv-Stationen, zehn werden beatmet. In Bremerhaven werden 16 Corona-Patienten stationär betreut, fünf davon müssen intensivmedizinisch behandelt und beatmet werden.

Aus Bremen meldete die Gesundheitsbehörde 86 Neuinfektionen, vor einer Woche waren es 108. In Bremerhaven wurden 54 neue Fälle registriert, vor einer Woche waren es 85. In Bremen sinkt die 7-Tage-Inzidenz damit von 85,6 auf 81,5. In Bremerhaven fällt der Wert von 255,4 auf 228,1.

Hospitalisierungsinzidenz löst 7-Tage-Inzidenz in Bremen ab

Video vom 1. Oktober 2021
Eine Darstellung der neuen Hospitalisierungs Inzidenz für die neue Corona Verordnung.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. Oktober 2021, 18 Uhr