Flausch-Alarm: So süß sind die Tier-Babys im Bremer Bürgerpark

Der Frühling ist da – und damit kommt der Nachwuchs im Tiergehege des Bürgerparks auf die Welt. Leider können Sie die Babys wegen der Corona-Krise nicht besuchen. Wir zeigen sie Ihnen.

Ein junges Ferkel welches müde gähnt.
Gut gelaunt ins Ferkel-Leben gestartet: Ein herzerwärmender Anblick.

Mit dem Frühling kommt jede Menge Nachwuchs im Bürgerpark auf die Welt. Es gibt sogar schon einige Babys, nur besuchen darf man die Jungtiere zurzeit nicht. Die Kleinen werden im Verborgenen geboren, denn die Wege zu vielen Gehegen sind abgesperrt – Sicherheits-Maßnahmen wegen das Coronavirus.

Wir durften einen kurzen Blick auf den flauschigen Nachwuchs werfen und wollen den süßen Anblick mit Ihnen teilen.

Kein Zugang zu den Tiergehegen

Absperrung auf den Wegen beim Tiergehege im Bürgerpark
Leider gesperrt: Im Bürgerpark sind nicht mehr alle Wege begehbar.

Die Tierbabys im Bürgerpark zu besuchen, ist für viele Bremer eines der Frühlings-Highlights im Jahr. Bei Sonnenschein wären die vor sechs Wochen geborenen Ferkel in den letzten Tagen vermutlich ein Magnet für viele Tierpark-Besucher gewesen. Insgesamt sieben Ferkel sind hier zur Welt gekommen.

Nun hat der Bürgerpark den Zugang zu diesen und anderen Gehegen aber sperren müssen. Zwar ist der Hauptweg zwischen "Emma am See" und der "Meierei" noch zugänglich, die Nebenwege im Tierpark größtenteils aber nicht. Der empfohlene Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter zwischen den Besuchern konnte hier nicht mehr ausreichend gewährleistet werden.

Zwillinge und Drillinge

Neben den Ferkeln hat es auch im Ziegengehege Nachwuchs gegeben. Sieben Jungziegen wurden geboren: Zweimal Zwillinge und einmal Drillinge. Die Drillinge befinden sich noch in Obhut der Tierpfleger im Stall, bevor sie ins Außengehege auf die Wiese dürfen. Die anderen vier Jungziegen haben es schon auf die Wiese geschafft. Doch auch diese Jungtiere können die Parkbesucher nicht sehen.

Bei den Schafen werden in diesem Frühjahr insgesamt fünf Geburten erwartet, erzählt der Tierpfleger des Bürgerparks, Christian Panhorst. Mehrere Lämmer sind schon auf der Welt.

Besonderer Nachwuchs noch im April

Im Gehege der etwas größeren Vierbeiner kündigt sich im April besonderer Nachwuchs an: Zwei Shetland-Ponys leben im Tierpark und in der nächsten Woche wird ein Fohlen erwartet. Erst wenn das Neugeborene sicher auf den eigenen vier Beinen stehen kann, darf es nach draußen. Und das ist in der Regel erst zwei bis drei Wochen nach der Geburt der Fall.

Zwar müssen die Bremer erst einmal auf Besuche verzichten: Im Frühsommer wird aber auch noch Nachwuchs erwartet. Die Gänseküken werden erst im Mai schlüpfen, das Damwild bringt erst ab Juni Jungtiere zur Welt und auch bei den Schweinen wird es wohl einen zweiten Wurf im Juni geben.

Vielleicht können die Besucher des Bremer Bürgerparks die Babys dann ja wieder aus der Nähe sehen.

Namen gefunden: Eisbären-Zwillinge im Zoo am Meer heißen Anna und Elsa

Video vom 31. März 2020
Zwei junge Eisbären toben auf Steinen.
Die Eisbären-Zwillinge kamen im Dezember im Zoo am Meer zur Welt. Nun haben sie erstmals das Außengehege in Bremerhaven erkundet. Bild: Zoo am Meer

Autoren

  • Birte Hirsch
  • Madita Thomas

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, Freitag, 3. April 2020, 23:30 Uhr