Entscheidung gefallen: Das wird aus der Bremer Galopprennbahn

Bild: Radio Bremen
  • Gestaltungswettbewerb für Rennbahngelände ist beendet
  • Rotterdamer Fachleute schlagen Mix aus Wasserflächen, Biotopen, Sportanlagen und Baumreihen vor
  • Bebauungsplan soll 2024 vorliegen

Im Wettbewerb zur Gestaltung des ehemaligen Galopprennbahngeländes in der Bremer Vahr gibt es einen Gewinner. Die Jury kürte das Landschaftsarchitekten-Büro West 8 aus Rotterdam zum Sieger. Das Gremium erklärte, die Fachleute hätten den überzeugendsten Vorschlag für die Umgestaltung des 30 Hektar großen Areals unterbreitet. Der Plan sieht demnach eine Mischung aus Wasserflächen, Biotopen, Sportanlagen und Baumreihen vor.

Wir haben uns für den Entwurf entschieden, der die vielfältigen Interessen aufnimmt, der Sport, Kultur, Bildung und Freizeit ermöglicht.

Oliver Saake, Beirat Vahr, Mitglied der Jury

Die Grünen begrüßten das Ergebnis des Gestaltungswettbewerbes. Der Siegerentwurf sei ein tolles Resultat des vorherigen Beteiligungsprozesses.

Über den Rahmenplan muss nun noch die Deputation für Mobilität, Bau und Stadtentwicklung entscheiden. Er bildet dann die Grundlage für den künftigen Bebauungsplan, der bis 2024 soll erstellt werden soll. Darin fließen dann die Ideen des Rotterdamer Büros ein.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 18. Juni 2022, 19:30 Uhr