Großeinsatz im Bremer Viertel: Ein Mensch stirbt bei Brand

Großeinsatz im Bremer Viertel: Ein Mensch stirbt bei Brand

Bild: Radio Bremen
  • Haus im Viertel steht am Freitagmorgen in Flammen
  • Ein Mensch ist gestorben
  • ÖPNV durch Löscharbeiten zeitweise eingeschränkt

Ein Mensch ist bei einem Brand im Bremer Viertel ums Leben gekommen. Bisher ist unklar, ob es ein Mann oder eine Frau sei, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit.

Feuerwehr
Zum Löschen des Brandes sind rund 75 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Bild: Radio Bremen

Am frühen Freitagmorgen musste die Feuerwehr zu einem Großeinsatz ins Viertel ausrücken. Ein Dachstuhl in einem dreistöckigen Wohn- und Geschäftshaus in der Nähe vom Ziegenmarkt brannte.

Weitere Verletzte gab es nach Angaben des Feuerwehrsprechers nicht. Jedoch mussten fünf Menschen aus dem Nachbargebäude betreut werden. Rund 80 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Vormittag. Warum das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt. Auch die Schadenshöhe ist noch unklar, jedoch sind die Wohnungen unbewohnbar und auch das Geschäft im Erdgeschoss kann nicht genutzt werden.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Vorrübergehend hatte der Wohnungsbrand auch Konsequenzen für den Straßenbahnverkehr. Betroffen waren die Linien 3 und 10. Mittlerweile sind die Umleitungen der Straßenbahnen aufgehoben. Das hat die BSAG mitgeteilt.

Am vergangenen Sonntag brannte es bereits einmal im Viertel. In einer Restaurant-Küche brach ein Feuer aus und die Feuerwehr musste die Bremer Sielwall-Kreuzung sperren. Verletzt wurde laut Feuerwehr Bremen niemand. Die genaue Ursache für den Brand war noch unklar.

Ein Dachstuhl im Viertel brennt.

Großeinsatz im Viertel: Ein Mensch stirbt bei Brand

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. August 2022, 6 Uhr