Start der neuen Fähre im Hafen von Bremerhaven verzögert sich

Eine Drehbrücke in Bremerhaven wird installiert.

Nach Schiffstaufe: Ersatz-Fähre in Bremerhaven noch nicht im Einsatz

Bild: Radio Bremen | Carolin Henkenberens
  • Fähre soll übergangsweise Columbusinsel und Überseehafen verbinden
  • Einsatz der Fähre verzögert sich
  • Neue Brücke wird voraussichtlich erst in vier Jahren fertig

Ein Jahr nach dem Totalschaden einer historischen Eisenbahndrehbrücke im Hafen von Bremerhaven soll jetzt eine Fähre für Ersatz sorgen. Diese soll die Columbusinsel und den Überseehafen verbinden – ähnlich wie eine schwimmende Straße mit zwei klappbaren Rampen an beiden Seiten.

Noch gibt es allerdings Probleme, denn der Start der neuen Fähre verzögert sich. Der "Columbushopper" wurde zwar am Mittag von Häfensenatorin Claudia Schilling (SPD) offiziell getauft, doch der geplante reguläre Einsatz ab Dienstag steht auf der Kippe. Laut Hafengesellschaft Bremenports sind die Rampen des Schiffes noch nicht wie gewünscht einsatzbereit. Wann es genau losgeht, stand bei der Taufe noch nicht fest.

Die alte Drehbrücke erlitt vor rund einem Jahr einen Totalschaden, seither war die Zufahrt in Teile des Hafens nur über lange Umwege möglich.

Fähre nur für Werksverkehr der Unternehmen

Eine Brücke mit riesigen Stahlträgern über der Straße, davor ist eine Schranke, die den Zugang zur Brücke versperrt.
Hier geht's nicht mehr lang. Nun wird die Brücke durch eine Fähre ersetzt. Bild: Bremenports

Die Fähre ist nach Auskunft der Hafengesellschaft Bremenports zunächst ausschließlich für den Werksverkehr der ansässigen Unternehmen vorgesehen. Der hat seit dem Totalschaden gelitten, denn die denkmalgeschützte Eisenbahndrehbrücke zur Columbusinsel war wegen eines gerissenen Obergurtes komplett abmontiert worden.

In der Folge mussten Lastwagen kilometerweite Umwege über den Kaiserhafen fahren. Mit der Fähre besteht bald eine Übergangslösung. Die Schienenverbindung aber bleibt weiter gekappt, die Waggons können nun aber per Lastwagen zur Columbusinsel gebracht werden.

Bis eine neue Brücke fertig ist, vergehen laut Bremenports voraussichtlich noch vier Jahre. Ob sie wieder Bahngleise haben wird, sei noch unklar. Es soll aber wieder eine Drehbrücke werden.

Fähre in Bremerhaven verbindet jetzt Columbusinsel und Überseehafen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, der Nachmittag, 25. April 2022, 15:10 Uhr