Bremerhaven will Erzieher aus Spanien in die Kitas holen

Ein Erzieher liest einem Kind aus einem Buch vor.
Bild: DPA | Swen Pförtner
  • Magistrat stellt rund eine Million Euro bereit
  • Agentur für Arbeit will Menschen anwerben
  • Bedarf an Fachkräften in Bremerhaven derzeit nicht zu decken

Bremerhaven will mit rund einer Million Euro Menschen aus Spanien für die Kindertagesbetreuung qualifizieren. Der Magistrat hat die Finanzierung des Projekts beschlossen. Unter anderem sollen dazu Mittel aus nicht besetzten Stellen genutzt werden. Geplant ist, bis zu 21 Fachkräfte aus Spanien in den Kitas der Stadt innerhalb von 15 Monaten zu Erzieherinnen und Erziehern weiterzuqualifizieren.

Grund für die Maßnahme ist, dass der Bedarf an Fachkräften in Bremerhaven derzeit nicht zu decken ist, sagte ein Magistratssprecher. Die Fachkräfte werden über ein entsprechendes Programm der Agentur für Arbeit in Spanien angeworben. Die Agentur für Arbeit beteiligt sich mit Fördermitteln an dem Weiterbildungsprogramm. Es soll im Herbst starten.

Warnstreik in Bremer Kitas: Beschäftigte klagen über Überlastung

Bild: Radio Bremen | Dirk Bliedtner

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 10. März 2022, 7 Uhr