Eurogate investiert 150 Millionen Euro in Jade-Weser-Port

Der Jade Weser Port

Eurogate investiert 150 Millionen Euro in Jade-Weser-Port

Bild: Jade Weser Port
  • Hafenunternehmen plant die Automatisierung des Jade-Weser-Ports
  • Erster automatisierter Schiffsliegeplatz soll 2024 fertiggestellt sein
  • Gewerkschaft Verdi hat dem Ausbau zugestimmt

Das Hafenunternehmen Eurogate will im Januar mit dem Bau für die Automatisierung des Wilhelmshavener Jade-Weser-Ports beginnen. In den kommenden drei Jahren sollen dafür insgesamt 150 Millionen Euro investiert werden. Das Unternehmen arbeite gerade an Betriebs- und Personalkonzepten, so Eurogate. Die Gewerkschaft Verdi hat der Automatisierung bereits zugestimmt. Hafenarbeiter sollen im Gegenzug für andere Jobs weiterqualifiziert werden.

Geplant ist, dass die Bauarbeiten bereits im Januar beginnen. Unter anderem sollen die bestehenden acht Containerbrücken erhöht werden. Bis 2024 soll ein erster Schiffsliegeplatz automatisiert werden, sodass künftig Container mit selbstfahrenden und von Computersystemen gesteuerten Transportern über das Terminalgelände gebracht werden.

Wie steht es um die Fusion der Häfen von Hamburg und Bremerhaven?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. Dezember 2021, 21 Uhr