Polizei führt Großkontrolle am Bremer Hauptbahnhof durch

Beamte der Bremer Polizei bei einer Personenkontrollen an den Gleisen der BSAG vor dem Bremer Hauptbahnhof

Polizei führt Großkontrolle rund um den Bremer Hauptbahnhof durch

Bild: Polizei Bremen
  • Rund 100 Einsatzkräfte waren am Bahnhof im Einsatz
  • Es wurden unter anderem Drogen sichergestellt und Personen kontrolliert
  • Innensenator Mäurer (SPD) machte sich vor Ort ein Bild vom Einsatz

Die Bremer Polizei, die Bundespolizei und das Ordnungsamt haben am Bremer Hauptbahnhof eine Großkontrolle durchgeführt. Rund 100 Einsatzkräfte stellten unter anderem Drogen sicher, erteilten Platzverweise und führten Personenkontrollen durch. Das teilte das Innenressort mit, die Polizei informierte auf Twitter. Im Laufe des Tages will die Polizei Bilanz ziehen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Auch Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) war vor Ort. Der Bahnhof habe sich "insbesondere für Menschen in prekären Lebenssituationen als sozialer Treffpunkt etabliert", wird Mäurer in einer Mitteilung zitiert. Dies habe negative Folgen für alle, die am Bahnhof verkehren: "Mit der aktuellen Situation ist längst eine rote Linie überschritten", so der Innensenator weiter.

Der Bremer Senat hatte am 25. Januar einen "Aktionsplan Hautpbahnhof" mit 31 Einzelmaßnahmen beschlossen, die die Situation am und um den Bahnhof verbessern sollen. Mäurer kündigte für die kommenden Wochen weitere Aktionen an. Dabei sollten nicht nur Kontrollen durchgeführt und Verstöße geahndet, sondern auch auf bestehende Hilfsangebote in Bahnhofsnähe hingewiesen werden.

Polizei geht gegen Drogen- und Trinkerszene am Bremer Hauptbahnhof vor

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 20. Juni 2022, 19 Uhr