Mehr als 1.800 Personen missachten bislang die Impfpflicht in Bremen

Bild: DPA / APA / Picturedesk | Barbara Gindl
  • Rund 450 Unternehmen melden Mitarbeitende an Gesundheitsämter
  • Betroffene müssen innerhalb von zwei Monaten Impfnachweis vorlegen
  • Einrichtungsbezogene Impfpflicht gilt seit dem 15. März

Im Land Bremen haben rund 450 Unternehmen aus dem Gesundheitswesen mehr als 1.800 ungeimpfte Personen gemeldet. Der Hintergrund: Seit dem 15. März müssen Beschäftigte aus dem Gesundheits- und Pflegebereich einen Impfnachweis vorlegen, andernfalls muss ihr Arbeitgeber sie dem Gesundheitsamt melden.

Die Betroffenen haben nun eine Frist von zwei Monaten, um den Impfnachweis vorzuzeigen. Machen sie das nicht, könnte ein Tätigkeitsverbot folgen, heißt es aus dem Gesundheitsressort. Im Land Bremen arbeiten laut Schätzungen der Behörde rund 72.000 Menschen. Laut den aktuellen Zahlen sind demnach 2,5 Prozent davon nicht geimpft.

Impfpflicht in Kraft: Was droht ungeimpften Bremern in Pflegeberufen?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 4. April 2022, 19:30 Uhr