Diebe stehlen in der Nacht trächtige Kühe von der Weide in Bremen

Bild: DPA | Manfred Ruckszio
  • In der Nacht sind in Bremen drei trächtige Kühe von einer Weide gestohlen worden
  • Auch eine Kuh mit ihrem Kalb fehlte
  • Halter hofft auf Hinweise von Menschen, die etwas beobachtet haben

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte drei trächtige Kühe von einer Weide in Bremen gestohlen. Auch eine Kuh und ihr Kalb fehlen. Landwirt Matthias Kupke fiel der Diebstahl am Freitagmorgen auf, als er nach seinen Tieren schauen wollte. Zwischen halb vier und sieben Uhr ist es passiert, wie Kupke meint.

Nach ersten Ermittlungen fuhren die Diebe nachts auf die eingezäunte Weide und trieben die Kühe auf einen Anhänger. Anschließend seien sie vermutlich über die nahe gelegene Autobahn 1 geflüchtet.

Nicht der erste Diebstahl

Für Kupke sind die vier Monate bis zehn Jahre alten Tiere nicht einfach ein Geschäft. "Wir machen das im Nebenerweb, weil wir da Lust zu haben", sagte er buten un binnen. Insgesamt bestehe die Zucht aus rund 45 Tieren, "die Kühe gehören zur Familie, und wenn dann fünf weniger da sind, kann man sich vorstellen, wie das ist".

Alltäglich ist so ein Rinder-Diebstahl nicht, aber schon vor rund zehn Jahren waren Kupkes Kühe von einer Weide in Arbergen gestohlen worden. "Letztendlich geht es darum Geld zu machen", sagt Kupke. "Ein Kunstexperte klaut Gemälde, einer der Ahnung von Vieh hat, klaut Vieh." Der Landwirt schätzt den Schaden auf etwa 10.000 Euro.

Landwirt hofft auf Hinweise

Eigentlich glaubt er nicht, dass er seine Kühe zurückbekommt, sagt Matthias Kupke. Aber "meine Hoffnung ist, dass ich irgendwo einen Tipp herbekomme: 'Da sind vier Kühe aufgetaucht und ein Kalb.' Schlachten könne man die hochtragenden Tiere derzeit nicht.

So rührend kümmert sich Pony Elfie um ein Kalb

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Januar 2022, 19:30 Uhr