Corona-Inzidenzen sinken in Bremen und Bremerhaven

Bild: Imago | CTK Photo
  • Behörden melden 137 neue Infektionen in Bremen, eine in Bremerhaven
  • Hospitalisierungsinzidenz steigt in Stadt Bremen deutlich
  • Vier weitere Corona-Patienten im Land Bremen gestorben

Im Land Bremen haben die Gesundheitsämter am Montag 138 neue Corona-Fälle registriert. 137 Neu-Infektionen entfallen auf die Stadt Bremen, in Bremerhaven gab es nur einen einzigen Fall. In beiden Städten sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz: in Bremen von 300,6 auf 290,5, in Bremerhaven von 140,9 auf 135,6. Zudem sind vier weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Drei davon in Bremen, einer in Bremerhaven.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hospitalisierungsinzidenz steigt in Bremen deutlich

Die Hospitalisierungsinzidenz in der Stadt Bremen liegt aktuell bei 10,41. Damit liegt der Wert im Bereich der Warnstufe 3 – momentan gilt jedoch weiterhin die Warnstufe 2. Bremerhaven wiederum liegt mit einer Hospitalisierungsinzidenz von 3,52 deutlich unter dem Schwellenwert von 3 – allerdings gilt in der Stadt aber weiter die Warnstufe 3.

Insgesamt liegen im Land Bremen 78 Menschen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, im Krankenhaus. 64 davon in der Stadt Bremen, 14 in Bremerhaven. In Bremen werden 21 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt, zwei in Bremerhaven. Während in Bremen 15 Corona-Erkrankte künstlich beatmet werden, sind es in Bremerhaven zwei Corona-Patienten.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 27. Dezember 2021, 19:30 Uhr