Corona-Zahlen am Samstag: Deutlich weniger Neuinfektionen in Bremen

Eine biologisch-technische Assistentin zeigt aufbereitete PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patienten im PCR-Labor
Bild: DPA | Julian Stratenschulte
  • Behörden melden 465 neue Corona-Fälle in der Stadt Bremen
  • 151 Neuinfektionen in Bremerhaven
  • Inzidenzen in beiden Städten ziehen an

616 neue Corona-Fälle melden die Behörden am Samstag im Land Bremen. 465 davon entfallen auf die Stadt Bremen, 151 auf Bremerhaven. Am Freitag waren es in der Stadt Bremen 1.515, vor einer Woche 655. In Bremerhaven waren es am Vortrag 172 und eine Woche zuvor 97.

Die 7-Tage-Inzidenz steigt in der Stadt Bremen leicht – von 1.481,2 am Freitag auf 1.495,0. Vor einer Woche lag der Wert bei 1.100,4. In Bremerhaven steigt der Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen von 874,5 auf 921,1. Eine Woche zuvor lag der Wert bei 696,6.

Ein Infizierter aus Bremerhaven wurde am Samstag als verstorben gemeldet. Insgesamt gibt es im Land Bremen damit 612 Todesopfer zu beklagen. 65.492 Menschen infizierten sich bis jetzt mit dem Virus, 48.169 gelten als genesen.

Bremerhaven wechselt in Warnstufe 3

Die Hospitalisierungsinzidenz liegt in Bremen seit Freitag bei 15,0 und in Bremerhaven bei 7,93. In Bremerhaven gilt aktuell die Warnstufe 2 – in Bremen die Warnstufe 4. Bremerhaven wechselt am Sonntag in Warnstufe 3.

Aus für die Luca-App: Bremen lässt Vertrag mit Betreiber auslaufen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 15. Januar 2021, 21 Uhr