Infografik

Erstmals mehr als 1.000 neue Corona-Fälle an einem Tag in Bremen

Ein Röhrchen mit einer Blutprobe. Darauf steht "Coronavirus".
Bild: Imago | Shotshop
  • 1.125 Neuinfektionen in Bremen, 215 in Bremerhaven
  • Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt Bremen springt über 700
  • Auch mehr Corona-Infizierte in Bremens Kliniken

Die Zahl der Corona-Infektionen im Land Bremen steigt weiter massiv an. Am Mittwoch war sie erstmals seit Beginn der Pandemie vierstellig. In der Stadt Bremen melden die Behörden 1.125 Neuinfektionen, in Bremerhaven 215. Am Dienstag war mit 709 ein Höchststand in Bremen erreicht worden. Vor einer Woche waren 334 neue Fälle gemeldet worden. Bremerhaven meldete am Dienstag 160 und vor einer Woche 60 neue Fälle.

Auch die Inzidenzwerte steigen auf neue Höchststände. In der Stadt Bremen liegt der Wert nun bei 761,2 nach 621,4 am Dienstag und 302,8 vor einer Woche. Auch in Bremerhaven gibt es einen kräftigen Anstieg: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 486,1 nach 350,5 am Dienstag.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Die Hospitalisierungsinzidenz steigt in Bremen ebenfalls weiter. Sie liegt bei 12,18. Am Dienstag betrug sie noch 11,47. In Bremerhaven beträgt der Wert 4,40 nach 3,52 am Dienstag. Die Stadt Bremerhaven wechselt am Donnerstag wieder in Warnstufe 2. Für Bremen will der Senat eine neue höchste Warnstufe 4 beschließen, die ab einer Hospitalisierungsrate von 9 gilt. Aktuell befindet sich die Stadt in Warnstufe 3.

Mehr Corona-Infizierte in Kliniken

In der Stadt Bremen werden 96 Menschen mit Corona stationär im Krankenhaus versorgt – zehn mehr als am Dienstag. 22 von ihnen liegen auf der Intensivstation, 19 davon werden beatmet. In Bremerhaven werden 13 Menschen stationär versorgt, keiner davon liegt auf der Intensivstation.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. Januar 2022, 19 Uhr