3. Höchstwert in Folge: Corona-Inzidenz steigt in Bremen auf 454,6

Ein Mitarbeiter führt in einer Corona-Test- und Impfstation des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Schnelltest durch.
Bild: DPA | Marijan Murat
  • 328 Corona-Neuinfektionen in der Stadt Bremen
  • Aus Bremerhaven wurden keine neuen Zahlen gemeldet
  • 4.240 Bremerinnen und Bremer sind aktiv mit Corona infiziert

Die 7-Tage-Inzidenz steigt in der Stadt Bremen immer weiter. Am Samstag meldete das Gesundheitsressort 328 Neuinfektionen, damit kletterte die Inzidenz auf 454,6. Das ist der dritte neue Höchstwert in Folge, am Freitag lag sie bei 437,0 und am Donnerstag bei 358,4. Davor lag der letzte Höchstwert am 22. Dezember bei 322,6. Vor einer Woche, am ersten Weihnachtsfeiertag, hatte die Behörde 223 neue Fälle und deine Inzidenz von 294,4 für die Stadt Bremen gemeldet.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Aus Bremerhaven wurden laut Landesbehörde keine Daten übermittelt. Für die Krankenhauszahlen gibt es sowohl für Bremerhaven als auch für Bremen keine neuen Zahlen. Die Behörde merkt an, dass es vermehrt zu Fallzahlsteigerungen oder zu Korrekturen bei den Zahlen kommen könne. Grund dafür seien die Feiertage, an denen weniger getestet worden sei. Zudem sei mit Meldeverzögerungen zu rechnen.

Die Mehrheit der Neuinfektionen gehen in Bremen mittlerweile auf die hochansteckende Omikron-Variante zurück. Das Robert Koch-Institut hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass Bremen mit rund zwei Drittel bundesweit den höchsten Anteil der neuen Corona-Variante habe.

So bereiten sich Feuerwehr und Co. in Bremen auf die Omikron-Welle vor

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Nachrichten, Bremen Eins, 31. Dezember 2021, 18 Uhr