Warnstufe 2 gilt in Bremen und in Bremerhaven

Audio vom 24. November 2021
Ein Schild weißt auf die 2G-Regel hin.
Bild: DPA | Oliver Berg
Bild: DPA | Oliver Berg
  • Warnstufe 2 bringt 2G-Regel mit sich
  • Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen in Restaurants und Bars
  • Auch in Kultureinrichtungen, Fitness-Studios und Sporthallen gilt 2G

Ab diesem Donnerstag gilt in der Stadt Bremen die Corona-Warnstufe 2. Bremerhaven wechselt am Freitag in die Warnstufe 2. Das haben der Bremer Senat und der Magistrat in Bremerhaven beschlossen.

Die Anpassung der Warnstufe ist Teil der geänderten Corona-Verordnung, die die Landesregierung am Dienstag beschlossen hat. In dem neuen Regelwerk wurden die Schwellenwerte gesenkt, bei denen die nächsthöhere Warnstufe greift. In der Warnstufe 2 gilt die 2G-Regel in vielen Innenräumen, bei Veranstaltungen, in Restaurants und Bars, in Fitness-Studios und Sporthallen sowie in Kultureinrichtungen.

Rein dürfen dort dann nur noch Geimpfte und Genesene, die Maskenpflicht und die Abstandsregel fällt dafür weg. 2G gilt aber nicht überall. Auf Behörden und in Kirchen beispielsweise gilt die Regel nicht, dort muss dann weiterhin Maske getragen und Abstand gehalten werden.

Im öffentlichen Nahverkehr gilt weiterhin die 3G-Regel

In Bussen und Bahnen gilt die 3G-Regel, auch Getestete dürfen mitfahren. Die stichprobenartige Kontrolle der 3G-Nachweise in den Bussen und Straßenbahnen übernehmen die BSAG und Bremerhaven Bus selbst, teilweise unterstützt durch Kräfte des Ordnungsamts sowie von der Polizei. Im Einzelhandel gibt es keine Zugangsbeschränkungen.

Wie setzen Unternehmen in Bremen 3G am Arbeitsplatz um?

Video vom 23. November 2021
In einem Supermarkt sitzen Angestellte an den Kassen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 24. November 2021, 8 Uhr