Infografik

In Bremerhaven gilt jetzt Corona-Warnstufe 4

Ein Mann spaziert über den Strand vor dem Klimahaus und dem Atlantic Hotel, die sich in einer Pfütze spiegeln.

Auch Bremerhaven wechselt heute in Corona-Warnstufe 4

Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Hospitalisierungsinzidenz liegt über Marke von 9.
  • Veranstaltungen werden weiter beschränkt.
  • In Behörden gilt die 3G-Regel.

Nach Bremen ist nun auch Bremerhaven in die höchste Corona-Warnstufe gewechselt. Ab sofort gilt Corona-Warnstufe 4. Hintergrund ist die hohe Hospitalisierungsinzidenz, die über dem Schwellenwert von 9 liegt.

Laut Magistrat ändern sich damit zwei wesentliche Punkte: Öffentliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 250 Menschen sind ab sofort untersagt, ebenso Veranstaltungen draußen mit mehr als 500 Personen. Außerdem gilt in den Behörden die 3G-Regel. Besucherinnen und Besucher müssen einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis bereithalten. Der Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden sein, der PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Schnelltests im Rahmen eines betrieblichen Testkonzepts gelten ebenfalls als anerkannte Testergebnisse.

Alle anderen Corona-Vorschriften bleiben bestehen. Die 2G-plus-Regel zum Beispiel in Gastronomie, Kultur- und Freizeiteinrichtungen galt bereits unabhängig von der Warnstufe. In Bremen gilt Warnstufe 4 seit dem 10. Januar.

Sieben-Tage-Inzidenz in Bremerhaven und Bremen

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 24. Januar 2022, 6 Uhr