Liveticker

Corona-Ticker: Bremer Universität stellt auf Online-Vorlesungen um

Pressekonferenz zu neuen Corona-Regeln

Bild: Universität Bremen | Harald Rehling

Angesichts der vielen Corona-Neuinfektionen setzt die Universität Bremen vorübergehend wieder auf Online-Lehre. Weitere Entwicklungen im Liveticker.

02.12.2021, 22:11 Uhr

Anästhesisten fordern Lockdown

Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) hat die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz zur Eindämmung der Corona-Pandemie kritisiert. "Die Maßnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die Intensivstationen von dem enormen Druck zu entlasten und eine Patientengefährdung zu verhindern", sagte DGAI-Präsident Frank Wappler. "Wir sind zu spät dran und versuchen es jetzt mit aller Gewalt, unzureichende Maßnahmen übers Knie zu brechen." Statt der Umsetzung eines "komplizierten Systems mit vielen Lücken" forderten die Anästhesisten "strikte Kontaktbeschränkungen und in letzter Konsequenz einen Lockdown".

02.12.2021, 19:58 Uhr

Bremer Universität stellt auf Online-Vorlesungen um

Angesichts der hohen Anzahl an Corona-Neuinfektionen stellt die Universität Bremen den Präsenzbetrieb ein. Vorübergehend setzt die Universität weitgehend auf Online-Lehre, heißt es auf der Universitäts-Homepage. Vom 13. Dezember bis zum 7. Januar sollen die meisten Seminare somit digital stattfinden.

02.12.2021, 18:57 Uhr

Krankenhausgesellschaft begrüßt Bund-Länder-Beschlüsse

Der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, begrüßt die von Bund und Ländern verabredeten verschärften staatlichen Beschränkungen im Kampf gegen die heftige Corona-Welle. "Die Beschlüsse sind absolut richtig. Sie müssen jetzt auch konsequent umgesetzt und kontrolliert werden", sagte er der "Rheinischen Post".

02.12.2021, 18:43 Uhr

Polizei schließt illegales Corona-Testzentrum in Wildeshausen

Die Polizei hat in Wildeshausen ein illegales Corona-Testzentrum mit sofortiger Wirkung geschlossen. Das in einer Spielothek eingerichtete Testzentrum sei nicht durch das Kreisgesundheitsamt beauftragt und somit nicht legal, teilte Landrat Christian Pundt (parteilos) am Donnerstag mit. Die Kreisverwaltung sei aus der Bevölkerung auf das Testzentrum aufmerksam gemacht worden, erläuterte Pundt.

02.12.2021, 18:19 Uhr

Niedersachsen prüft Ausnahmen von 2G-plus für "Geboosterte"

Wer in Niedersachsen eine Corona-Auffrischungsimpfung erhalten hat, könnte von der geltenden 2G-plus-Regel künftig ausgenommen werden. Dies werde innerhalb der Regierungskoalition geprüft, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Donnerstag. Man wolle den Menschen nicht mehr abverlangen, als notwendig sei. Für Menschen mit einer sogenannten Booster-Impfung könnte dann der unter 2G-plus-Bedingungen notwendige zusätzliche Test entfallen.

02.12.2021, 17:49 Uhr

Zwei Drittel der Bevölkerung offen für Corona-Impfpflicht

Angesichts hoher Infektionszahlen stößt eine mögliche Corona-Impfpflicht für Erwachsene auf immer mehr Zustimmung. Bei einer Erhebung für den ARD-Deutschlandtrend begrüßten 71 Prozent der Befragten einen entsprechenden Schritt, wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Donnerstag in Köln mitteilte. Das sind 14 Prozentpunkte mehr als im November.

02.12.2021, 17:41 Uhr

Deutsche Umwelthilfe lobt Verkaufsverbot von Feuerwerk

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat das erneute Feuerwerksverkaufsverbot begrüßt. "Böller und Raketen fordern bisher Zehntausende zum Teil schwer Verletzte. Diese hätten in der dramatischen derzeitigen Corona-Lage die Kliniken und das dort um Menschenleben kämpfende Personal weiter be- oder sogar überlastet", sagte Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH, einer Mitteilung zufolge am Donnerstag.

02.12.2021, 17:18 Uhr

Impfung für Seeleute in Bremerhaven geht weiter

Die Impfung von Seeleuten in Bremerhaven geht weiter. Das teilte der Magistrat der Stadt mit. Das werde vom örtlichen Gesundheitsamt organisiert. Für die Stadt Bremen hatte der Senat kürzlich angekündigt, die Impfangebote für Seeleute auszusetzen. Man müsse sich aktuell auf das Impfzentrum konzentrieren und die Hafen-Angebote anpassen. Seeleute könnten sich aber bei der Impfstelle Bremen-Nord melden.

02.12.2021, 17:01 Uhr

Werder-Heimspiel weiterhin vor mehr als 20.000 Fans

Das Fußball-Zweitligaspiel zwischen Werder Bremen und dem FC Erzgebirge Aue darf trotz des anderslautenden Bund-Länder-Beschlusses vom Donnerstag noch vor mehr als 20 000 Zuschauern stattfinden. Das bestätigten die Bremer am Donnerstag auf Nachfrage.

02.12.2021, 16:42 Uhr

Comet enttäuscht über Silvester-Feuerwerksverbot

Der Bremerhavener Feuerwerkshersteller Comet hat enttäuscht auf die Ankündigung der Bundesregierung reagiert, Feuerwerk zu Silvester zu verbieten. Für das Unternehmen sei das nach der ausgefallenen dreitägigen Saison im vergangenen Jahr ein weiterer schwerer Rückschlag. Comet hatte gehofft, in diesem Jahr die Ware aus 2020 verkaufen zu können, die noch haltbar ist.

02.12.2021, 16:40 Uhr

Keine 2G-Plus-Regel in der Gastronomie

Bovenschulte betonte, dass in der Gastronomie weiterhin die 2G-Regel gelte. Dies sei auch dann noch der Fall, sollte Bremen oder Bremerhaven in die Warnstufe 3 wechseln.

02.12.2021, 16:30 Uhr

Überbrückungshilfen bleiben bestehen

Die bisherigen Überbrückungshilfen, die unter anderem an Veranstaltungseinrichtungen gezahlt wurden, sollen weiterhin bestehen bleiben. Details über die Höhe der Zahlungen müssen jedoch noch geklärt werden.

02.12.2021, 16:27 Uhr

Weihnachtsmärkte im Land Bremen bleiben geöffnet

Wie Bovenschulte mitteilte, werden die Weihnachtsmärkte im Land Bremen weiterhin geöffnet bleiben. Es gelte weiterhin die 2G-Regel und eine Maskenpflicht.

02.12.2021, 16:20 Uhr

Maßnahmen sollen ab Montag gelten

Auf die Frage, ab wann die Corona-Maßnahmen im Land Bremen gelten, antwortete Bovenschulte: "Unser Ziel ist es, dass wir morgen schon mit einer geänderten Verordnung in Senat gehen und am Nachmittag in die Bremische Bürgerschaft." Bereits ab Montag sollen die Maßnahmen dann in Kraft treten können.

02.12.2021, 16:16 Uhr

Feuerwerk-Hersteller sollen entschädigt werden

Der Verkauf von Böllern und Feuerwerk zu Silvester wird in diesem Jahr erneut verboten. Bovenschulte betonte, dass die Hersteller Kompensationszahlungen erhalten sollen. Betroffen ist unter anderem auch das Bremerhavener Unternehmen "Comet".

02.12.2021, 16:11 Uhr

Bovenschulte: "Impfanstrengungen müssen verstärkt werden"

Laut Bovenschulte bestehe bei den Teilnehmern des Bund-Länder-Gipfels Einigkeit, dass eine weitgehende Impfpflicht kommen soll. "Die Impfanstrengungen müssen deutlich verstärkt werden", so der Bremer Bürgermeister.

02.12.2021, 16:08 Uhr

Pressekonferenz im Bremer Rathaus hat begonnen

Im Anschluss an den Bund-Länder-Gipfel stellt Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) aktuell die Ergebnisse bei einer Pressekonferenz im Rathaus vor. Wir übertragen live aus dem Rathaus.

02.12.2021, 16:05 Uhr

Übergangsfrist für Corona-Maßnahmen wird über 15. Dezember hinaus verlängert

Die vielerorts weiterhin geltenden Corona-Maßnahmen aus der Zeit der epidemischen Notlage sollen noch länger bestehen können als bisher geplant. Die bislang geltende Übergangsfrist bis zum 15. Dezember soll verlängert werden, wie Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) am Donnerstag nach dem Bund-Länder-Gipfel in Berlin sagte. "Das ist ganz besonders wichtig für Regionen mit hohen Infektionszahlen", so der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz.

02.12.2021, 16:06 Uhr

Arbeitgeberpräsident: Impfen und Boostern wichtiger als 2G

Aus Sicht von Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger belasten 2G-Regeln im Einzelhandel die Branche unverhältnismäßig. "Der Handel darf nicht ein rechtlich fragwürdiges Sonderopfer werden", teilte Dulger am Donnerstag mit. "Eine 2G- oder 2G-plus-Regelung, die lediglich dazu dient, einen Lockdown als Begriff zu vermeiden, aber wie ein Lockdown wirkt, schafft eher Unsicherheit, aber kaum mehr Infektionsschutz." Die entscheidenden Schritte, um diesen Winter zu überstehen, seien Impfen und Boostern, sagte der BDA-Präsident. "Wir begrüßen daher insbesondere die Ausweitung der Impfempfehlung der Stiko. Wir Arbeitgeber sind Teil der Lösung - auch unsere Betriebsärzte stehen bereit."

02.12.2021, 15:43 Uhr

Pressekonferenz aus dem Bremer Rathaus ab 16 Uhr im Livestream

Im Anschluss an den Bund-Länder-Gipfel stellt Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) die Ergebnisse bei einer Pressekonferenz im Rathaus vor. Laut Senatspressestelle soll die Konferenz um 16 Uhr beginnen. Verzögerungen sind jedoch nicht ausgeschlossen. Wir übertragen live aus dem Rathaus.

02.12.2021, 15:23 Uhr

Merkel hält allgemeine Corona-Impfpflicht für "geboten"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für die allgemeine Corona-Impfpflicht ausgesprochen. Die große "Impflücke" in Deutschland führe dazu, dass Geimpfte weiterhin eingeschränkt seien und das Gesundheitssystem teilweise überlastet sei, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. "Angesichts dieser Situation halte ich es für geboten, eine solche Impfpflicht zu beschließen."

02.12.2021, 15:08 Uhr

Starke Zuschauer-Einschränkung bei Großveranstaltungen

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird die Teilnehmerzahl für überregionale Sport-, Kultur- und vergleichbare Großveranstaltungen deutlich eingeschränkt. Künftig dürfen maximal 30 bis 50 Prozent der Platzkapazität genutzt werden. In Innenräumen dürfen es aber höchstens 5.000 Besucher und im Freien höchstens 15.000 sein, wie Bund und Länder am Donnerstag beschlossen haben.

02.12.2021, 15:05 Uhr

Apotheker und Zahnärzte dürfen künftig impfen

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollen künftig auch Zahnärzte, Apotheker und Pflegefachkräfte Impfungen gegen das Virus vornehmen dürfen. Der Bund werde den Kreis der dazu berechtigten Personen deutlich ausweiten, heißt es in einem Beschluss von Bund und Ländern vom Donnerstag.

02.12.2021, 15:03 Uhr

Maskenpflicht für Schulen soll generell gelten

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie soll in den Schulen generell eine Maskenpflicht für alle Klassenstufen gelten, auch dort, wo das bisher nicht der Fall ist. Das beschlossen Bund und Länder bei ihren Beratungen am Donnerstag.

02.12.2021, 14:58 Uhr

Feuerwerk auch zu kommendem Silvester verboten

Das Abschießen von Feuerwerk zu Silvester wird auch in diesem Jahr wegen der Pandemie verboten. Das erklärt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst nach Beratungen von Bund und Ländern an.

02.12.2021, 14:55 Uhr

Scholz: "Wenn irgendwie erreichbar" 30 Mio Impfungen bis Weihnachten

Der designierte Kanzler Olaf Scholz ruft die Menschen eindringlich zum Impfen auf. Wenn irgendwie erreichbar, sollten es bis Weihnachten 30 Millionen Impfungen geben, sagt der SPD-Politiker. Dies sei ein ehrgeiziges Ziel und eine große logistische Herausforderung. Dies funktioniere nur, wenn alles ineinandergreife.

02.12.2021, 14:53 Uhr

Bund und Länder beschließen bundesweite Einschränkungen für Ungeimpfte

Als Reaktion auf die hohen Corona-Infektionszahlen haben die Spitzen von Bund und Ländern bundesweite weitreichende Einschränkungen für Ungeimpfte beschlossen. So soll etwa der Einzelhandel nur noch Geimpften oder Genesenen offenstehen – ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag sagte. An den Schulen wird zudem eine generelle Maskenpflicht eingeführt; in Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 350 sollen Klubs und Diskotheken geschlossen werden.

02.12.2021, 14:51 Uhr

Merkel: Vierte Corona-Welle muss gebrochen werden

Die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Lage in der Corona-Pandemie in Deutschland als sehr ernst bezeichnet. Die vierte Welle müsse gebrochen werden, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin nach Beratungen von Bund und Ländern. Sie betonte die Bedeutung von Booster-Impfungen. Der Impfstatus werde bei einer doppelten Impfung nicht dauerhaft anerkannt werden können, sagte Merkel. Es werde auch auf EU-Ebene diskutiert, dass nach neun Monaten die zweite Impfung ihre Gültigkeit verliere, daher sei das Boostern ganz wichtig. Der Übergang werde aber so sein, dass jeder eine Chance habe, seinen Impfstatus zu erneuern.

02.12.2021, 14:49 Uhr

Bars und Clubs machen ab Inzidenz von 350 dicht

Bars und Clubs sollen spätestens ab einer Inzidenz von 350 geschlossen werden, wie die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel mitteilt. Auch Kontakte von Geimpften und Genesenen müssen dann reduziert werden: auf 50 in Innenräumen und 200 im Außenbereich. Die beschlossenen Maßnahmen der Länder seien Mindeststandards, die Länder könnten diese auch verschärfen, sagt Merkel.

02.12.2021, 14:46 Uhr

Bundesweit 2G für Geschäfte und Freizeitveranstaltungen

In Geschäften sowie bei Kultur- und Freizeitveranstaltungen bekommen Zugang künftig nur noch gegen das Coronavirus Geimpfte oder von einer Infektion Genesene. Die in einigen Ländern schon geltende 2G-Regel soll nach einem Beschluss von Bund und Ländern vom Donnerstag bundesweit ausgeweitet werden und unabhängig von der jeweiligen Inzidenz gelten.

02.12.2021, 14:43 Uhr

Infektionsschutzgesetz wird geändert

Bund und Länder haben sich darauf verständigt, dass das Infektionsschutzgesetz nachgearbeitet werden soll. Länder sollen "angemessene zusätzliche Maßnahmen" wie eine zeitlich befristete Schließungen von Gaststätten oder Einschränkungen bei Hotelübernachtungen zur Verfügung bekommen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters aus Verhandlungskreisen. Darüber hinaus soll die bis zum 15. Dezember geltende Übergangsfrist für Schutzmaßnahmen nach dem alten Infektionsschutzgesetz verlängert werden. Der designierte Kanzler Olaf Scholz habe diese Änderungen durch die Ampel-Parteien in den Verhandlungen zugesagt, heißt es.

02.12.2021, 11:20 Uhr

Bund und Länder wollen Corona-Regeln verschärfen

In der Schaltkonferenz der Ministerpräsidenten mit der geschäftsführenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und deren voraussichtlichem Nachfolger Olaf Scholz (SPD) soll ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen werden. Auf dem Tisch liegt eine Reihe von Vorschlägen für strengere Auflagen. Diese würden vor allem Ungeimpfte besonders hart treffen. So sind für sie massive Kontaktbeschränkungen im Gespräch. Außerdem soll die 2G-Regel auch auf den Einzelhandel ausgeweitet werden. Ausgenommen wären nur noch Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Supermärkte, Drogerien und Apotheken. Die zulässige Teilnehmerzahl bei Großveranstaltungen, vor allem bei Fußballspielen, soll stark begrenzt werden.

02.12.2021, 11:10 Uhr

Arbeiter-Samariter-Bund unterstützt Forderung nach allgemeiner Impfpflicht

Der ASB spricht sich als erste Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation für eine allgemeine Impfpflicht im Kampf gegen das Corona-Virus aus. "Alle bisher ergriffenen Maßnahmen haben offensichtlich zu keiner nachhaltigen Bewältigung der pandemischen Lage geführt und unsere Gesellschaft droht in dem ständigen Auf und Ab von Infektionswellen und Gegenmaßnahmen zu zerbrechen", sagt der Bundesvorsitzende Knut Fleckenstein. "Wir halten zwar die Aufklärung und Freiwilligkeit noch immer für die erste und beste Option und haben in den zurückliegenden zwei Jahren das uns Mögliche hierfür getan; aber die Impfquote reicht nach wie vor nicht aus." Eine einrichtungsbezogene Impfpflicht für ausgewählte Berufsgruppen ist in der gegenwärtigen Lage nicht ausreichend. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund hat sich für eine allgemeine Impfpflicht ausgesprochen.

02.12.2021, 10:49 Uhr

Zahl der Impfungen steigt deutlich an

Deutschland kommt der Zahl von einer Million Corona-Impfungen pro Tag wieder näher. Gestern ließen insgesamt 987.000 Menschen den Piks über sich ergehen. Vier von fünf Impfwilligen erhielten dabei eine Auffrischungsimpfung, den sogenannten Booster. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Donnerstag hervor. Am Dienstag waren es noch 807.000 Impfungen. Bund und Länder wollen bis Weihnachten 30 Millionen Impfungen verabreichen – dazu müsste das Tempo noch deutlich gesteigert werden.

02.12.2021, 09:41 Uhr

Pressekonferenz nach Bund-Länder-Beratungen

Bürgermeister Andreas Bovenschulte will im Anschluss an die Bund-Länder-Konferenz über die Ergebnisse informieren. Das Ende der Beratungen ist offen. Die Pressekonferenz wird vermutlich nicht vor 17 Uhr beginnen, heißt es von der Senatspressestelle. Butenunbinnen.de wird die Pressekonfernz im Live-Stream übertragen.

02.12.2021, 09:15 Uhr

DGB unterstützt allgemeine Impfpflicht

Der Deutsche Gewerkschaftsbund zeigt sich offen für eine allgemeine Corona-Impfpflicht. Zuvor müsse es aber eine sachliche und offensive Debatte geben, um einen breiten gesellschaftlichen Konsens zu sichern, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Daraus müssten dann die Konsequenzen gezogen werden, um eine allgemeine Impfpflicht vorzubereiten.

02.12.2021, 08:42 Uhr

Niedersächsischer Landesschülerrat warnt vor erneuten Schulschließungen

Notwendig seien vorbeugende Maßnahmen, etwa die flächendeckende Ausgabe von Selbsttests auch an geimpfte sowie genesene Schüler, teilte das Gremium mit. So könnten sie sich bei einem Verdachtsfall ebenfalls selbst testen. Aktuell sind vollständig geimpfte beziehungsweise genesene Schülerinnen und Schüler in vielen Landkreisen von der Pflicht befreit, sich drei Mal in der Woche selbst zu testen. Es müssten jetzt Modelle entwickelt werden, um erneute Schulschließungen zu vermeiden, betonte der der Vorsitzende des Landesschülerrates, Justus Scheper. Es dürfe nicht wieder dazu kommen, dass Schülerinnen und Schüler von heute auf morgen Teile ihrer Bildung und Entwicklung an die Pandemie verlieren.

02.12.2021, 07:31 Uhr

Bovenschulte: "Lockdown für Ungeimpfte" wird verschärft

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) plädiert bei den Corona-Schutzmaßnahmen für eine deutliche Unterscheidung zwischen Geimpften und Ungeimpften. Der sehr weitgehende "Lockdown für Ungeimpfte" solle bei den Bund-Länder-Beratungen heute noch einmal verschärft werden, sagte Bovenschulte im "Morgenmagazin" des ZDF. "Das ist der richtige Weg", sagte er und sprach sich für "harte und klare Regeln" für Ungeimpfte aus. Das unterstützt auch der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Spahn sprach sich für eine konsequente 2G-Regel in "fast allen Lebensbereichen", die Absage von Großveranstaltungen und das Schließen von Bars, Clubs und Diskotheken aus.

02.12.2021, 07:16 Uhr

Bremen und Bremerhaven kommen beim Boostern gut voran

Laut Gesundheitsressort könnten aktuell pro Woche allein in der Stadt Bremen bis zu 13.000 Impfungen durchgeführt werden. Wenn morgen das das neue Impfzentrum am Brill öffnet, sind sogar 45.000 Impfungen pro Woche möglich. Die Stadt Bremerhaven kann momentan 550 Menschen pro Tag impfen, Ziel des Magistrates ist es, diese Zahl zu verdoppeln. Dazu kommen die Impfungen in den Arztpraxen in Bremen und Bremerhaven.

02.12.2021, 07:02 Uhr

Mehr Covid-Tote in Bundesländern mit niedriger Impfquote

In Thüringen, Sachsen und anderen Bundesländern mit niedriger Impfquote sterben derzeit im Verhältnis zur Bevölkerung erheblich mehr Menschen an und mit Corona als im besser geimpften Norden Deutschlands. In Thüringen gab es demnach im Verhältnis zur Bevölkerung in den vergangenen sieben Tagen mehr als sechsmal so viele Corona-Tote wie in Bremen, dem Land mit der höchsten Impfquote. Das geht aus den "Corona Maps" des Instituts für Statistik der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität. Grundlage sind die Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) und der Gesundheitsbehörden.

02.12.2021, 06:39 Uhr

Bundesweite 7-Tage-Inzidenz sinkt erneut

Nach einem wochenlangen Anstieg ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen den dritten Tag in Folge zurückgegangen. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) sank der Wert auf 439,2. Wie das RKI unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter weiter mitteilte, wurden binnen 24 Stunden 73.209 Neuinfektionen verzeichnet. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle in Deutschland stieg um 388 auf 102.178.

02.12.2021, 06:00 Uhr

Bund und Länder wollen Corona-Vorgaben verschärfen

Die Länderchefinnen und -chefs wollen sich heute mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem designierten Nachfolger Olaf Scholz (SPD) über das weitere Vorgehen gegen die steigenden Corona-Zahlen verständigen. Beim letzten Gespräch am vergangenen Dienstag wurde unter anderem über eine 2G-Regelung für den Einzelhandel, strengere Vorgaben für Großveranstaltungen und mehr Kontaktbeschränkungen vor allem für Ungeimpfte gesprochen. Dabei zeichnete sich auch Sympathie für eine allgemeine Corona-Impfpflicht ab. Auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) steht dem positiv gegenüber – im Gegensatz zu Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Die Linke). Die Ergebnisse des heutigen Gesprächs könnten auch Auswirkungen auf den Bremer Weihnachtsmarkt haben.

02.12.2021, 06:00 Uhr

Ländersozialminister beenden Corona-Konferenz

Die Ressortchefs haben seit Mittwoch in einer Videokonferenz unter dem Vorsitz von Bremens Sozialsenatorin Anja Stahmann (Bündnis 90/Die Grünen) eine fast 100 Punkte umfassende Tagesordnung zu den sozialen Herausforderungen der Covid-19-Pandemie diskutiert. Themen waren unter anderem pandemiebedingte Vereinsamung und Isolation und der Schutz von Menschen mit Behinderungen und Pflegebedarf. Die Ergebnisse wollen die Ministerinnen und Minister am Nachmittag auf einer Pressekonferenz vorstellen.

Mitschnitt der Pressekonferenz des Bremer Senats

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 2. Dezember 2021, 19:30 Uhr