Diese Corona-Regeln gelten aktuell in Bremen

Ein Mops aus Stein mit Maske
Welche Maske ist wann erlaubt – und für wen? Hier der Überblick, welche Corona-Regeln in Bremen gelten. Bild: Thomas Bierstedt

Viele Corona-Regeln sind inzwischen nicht mehr durch das Warnstufensystem geregelt, sondern durch Beschlüsse nach der Bund-Länder-Konferenz. Ein Überblick.

1 Abstände

Grundsätzlich sollen Personen oder Gruppen einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Das gilt nicht für:

  • Paare (Ehepartner und Lebensgefährten) .
  • Angehörige des eigenen Hausstandes.
  • private Zusammenkünfte von geimpften und genesenen Personen. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren und Begleitpersonen von Menschen, die diese aufgrund von Alter, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung benötigen, dürfen auch ohne Impfung an diesen Zusammenkünften teilnehmen.
  • Gruppen von Kindern bis zu einem Alter von 14 Jahren.
  • Teilnahme (Besucher oder auch Mitarbeiter) einer Veranstaltung, die nach 2G-Richtlinien organisiert ist.
  • sportliche Aktivitäten.
  • die Betreuung in Kitas.
  • den Schulunterricht und Weiter-, Aus- und Fortbildungen, falls das Kohortenprinzip vorgesehen ist.
  • die Teilnahme an Lehrveranstaltungen und Prüfungen sowie die Nutzung von Lernplätzen der Hochschulen.
  • körpernahe Dienstleistungen, wenn dabei Hygienemaßnahmen eingehalten werden, um die Infektionsgefahr zu verringern.

Das gilt in den Warnstufen: Ab Warnstufe 2 müssen Personen den Mindestabstand von 1,5 Metern verpflichtend einhalten. In Warnstufe 0 und 1 wird der Mindestabstand nur empfohlen.

2 Kontaktbeschränkungen

Für Geimpfte gelten keine Kontaktbeschränkungen. Ungeimpfte dürfen sich privat maximal zu viert treffen. Dabei dürfen zwei Ungeimpfte nur jeweils bis zu zwei Ungeimpfte aus einem weiteren Haushalt treffen. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren und Begleitpersonen von Menschen, die diese aufgrund von Alter, Krankheit, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung benötigen, werden dabei nicht mitgerechnet.

3 Maskenpflicht

Die Maskenpflicht gilt für Menschen ab einem Alter von sechs Jahren:

  • in öffentlichen Verkehrsmitteln .
  • beim Besuch von Geschäften in geschlossenen Räumen .
  • beim Besuch von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen.

Das gilt in den Warnstufen: Ab Warnstufe 2 besteht auch eine Maskenpflicht in sonstigen geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind. Außerdem müssen Personen ab 16 ab der Warnstufe 2 mindestens eine FFP2-Maske tragen. In Warnstufe 0 und 1 erfüllen "medizinische Masken" den Maskenstandard.

4 Zugangsbeschränkungen

Die 3G-Regel gilt unter anderem in der Gastronomie, in Kultur- und Freizeiteinrichtungen, beim Sport, bei der Erbringung und Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen und bei Hotelbesuchen. Für den Besuch von Clubs, Discos und ähnlichen Orten gilt die 2G-Plus-Regel. Für Großveranstaltungen ab 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gilt die 2G-Regel.

Das gilt in den Warnstufen: Ab Warnstufe 4 gilt auch für Behördengänge die 3G-Regel.

5 Großveranstaltungen

Bei Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen dürfen in geschlossenen Räumen maximal 6.000 Personen teilnehmen. Unter freiem Himmel sind maximal 25.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlaubt. Die Veranstaltungsstätten dürfen drinnen zu maximal 60 Prozent und unter freiem Himmel zu maximal 75 Prozent ausgelastet sein.


Regelungen können sich auch stets kurzfristig ändern. Die offiziellen, behördlichen Informationen finden Sie unter www.bremen.de, www.bremerhaven.de und auf der Seite vom Gesundheitsressorts Bremen.

Diese Corona-Lockerungen gelten seit dem 4. März

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. März 2022, 19:30 Uhr