Diese neuen Corona-Messwerte werden für Bremen jetzt wichtig

Mediziner arbeiten auf Intensivstation
Bremen weist die Hospitalisierungsinzidenz in der bisherigen Form nicht mehr aus. Bild: DPA | Sebastian Gollnow
  • Land Bremen führt ab Montag neue Messwerte zur Corona-Lage ein.
  • Bremen schafft Corona-Hospitalisierungsinzidenz ab.
  • Neue Messwerte sind jetzt die Belegungszahlen in den Kliniken.

Das Land Bremen bewertet die Schwere der Corona-Pandemie ab nächstem Montag mit neuen Messwerten. Das teilt der Bremer Senat mit. Statt die Belastung in den Krankenhäusern in Bremen und Bremerhaven weiterhin mit der Hospitalisierungsinzidenz anzugeben, werden künftig die Belegungszahlen der Normal- und Intensivbetten sowie der Betten mit Beatmungsgeräten ausgewiesen.

Künftig soll nicht mehr zwischen Patienten unterschieden werden, die "mit" oder "wegen" einer Corona-Infektion in die Klinik aufgenommen werden. Dafür sollen die Zahlen der Patienten aus Bremen und dem niedersächsischen Umland zusammengefasst enthalten sein. Dass es in Bremen neue Messwerte zur Beschreibung der Corona-Lage geben wird, hatte das Gesundheitsressort bereits Anfang dieser Woche gegenüber buten un binnen angekündigt.

Umstellung soll Abnahme der Datenqualität verhindern

Grund für die Umstellung ist demnach eine vom Bund vorgeschriebene Änderung beim Meldeweg der Hospitalisierungsinzidenz. Laut Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) gehen dabei für das Land wichtige Informationen verloren.

Es ist sehr schade, dass jetzt ein Bundesgesetz die Krankenhäuser zur undifferenzierten Meldung zwingt und dadurch die Datenqualität in Bremen abnimmt.

Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Claudia Bernhard (Linke)

Mit dem Fokus auf die Belegungszahlen in den Kliniken sieht die Senatorin Bremen gut aufgestellt. Die neuen Messwerte seien "als Indikator für die Belastung in den Krankenhäusern gut geeignet", sagte sie. Die Werte sollen von Montag bis Freitag veröffentlicht werden. Außerdem sollen weiterhin die Corona-Neuinfektionen, die Genesenen, Todesfälle und die Neuinfektionsinzidenzen der beiden Stadtgemeinden angegeben werden.

Darum weist Bremen die Hospitalisierungsrate nicht mehr aus

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Corona:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 21. Oktober 2022, 23:30 Uhr