12 Corona-Fälle an Bord von Kreuzfahrtschiff "Artania" in Bremerhaven

Das Kreuzfahrtschiff Artania liegt am Hafen. Die Artania hat die nach Angaben der Reederei weltweit letzten acht Kreuzfahrttouristen in Bremerhaven an Land gebracht.
Ein Bild der "Artania" aus früheren Tagen in Bremerhaven. Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Kreuzfahrtschiff "Artania" läuft Bremerhaven mit 12 Corona-Infizierten an.
  • Weitere Erkrankte hatten das Schiff schon vorher verlassen.
  • Alle Menschen an Bord waren geimpft.

Das Kreuzfahrtschiff "Artania" hat am Morgen mit 12 Corona-Infizierten an Bord den Hafen von Bremerhaven angelaufen. Auf der Reise gab es sogar noch mehr Corona-Fälle – obwohl an Bord nur Geimpfte waren. Zehn Corona-Infizierte hatten das Schiff bereits in Portugal verlassen, teilte das Bremer Gesundheitsressort mit – darunter auch ein Besatzungsmitglied.

Die Corona-Betroffenen in Bremerhaven gehen demnach jetzt in Quarantäne. Zehn von ihnen gehören zur Besatzung und werden im Hotel untergebracht. Zwei sind Bremer, sie können zu Hause bleiben. Alle übrigen Passagiere könnten die Heimreise wie geplant antreten. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, so das Gesundheitsressort. Die Artania war im Juli nach über einem Jahr wieder zu Kreuzfahrten gestartet. Eine neue Reise Richtung Kanaren hat die Reederei kurzfristig abgesagt.

Rückblick: Bremerhavenes Tourismus-Chef glaubt ans Kreuzfahrt-Geschäft

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 30. November 2021, 17 Uhr