Corona an Bord: Kreuzfahrtschiff "Amera" steuert Bremerhaven an

Ein Schiff liegt an einer Kaje.
Bild: Radio Bremen
  • Mehrere Crew-Mitglieder haben sich mit dem Corona-Virus infiziert
  • Schiff kehrt fünf Tage früher zurück als geplant
  • Veranstalter sagt nächste Mittelmeer-Reise ab

Die "MS Amera" bricht ihre aktuelle Kreuzfahrt wegen Corona-Fällen an Bord ab und kehrt bereits an diesem Dienstag zurück nach Bremerhaven. Dienstagmorgen soll das Schiff laut Veranstalter Phoenix Reisen in Bremerhaven anlegen – fünf Tage früher als geplant. Nach Angaben des Reiseveranstalters sind mehrere Crew-Mitglieder positiv auf Corona getestet worden. Die Infizierten sind auf den Kanaren in Quarantäne gegangen. Von den Reisegästen hat sich laut Phoenix Reisen bislang niemand infiziert.

Auch die anschließende Kreuzfahrt der "Amera" hat Phoenix Reisen abgesagt. Am Sonntag sollte das Schiff eigentlich auf eine 60-tägige Mittelmeer-Reise gehen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 3. Januar 2022, 16 Uhr