In Bussen und Bahnen im Land Bremen gilt ab sofort die 3-Regel

Audio vom 23. November 2021
Auf einer Bahn ist ein Schild, das auf die 3G-Regel hinweist.
Bild: DPA | Frank Hoermann/SVEN SIMON
Bild: DPA | Frank Hoermann/SVEN SIMON
  • Ab Mittwoch dürfen nur noch Geimpfte, Getestete oder Genesene mitfahren
  • BSAG, Bremerhaven Bus, Ordnungsamt und Polizei planen Kontrollen
  • Auch im Fernverkehr gilt ab Mittwoch die 3G-Regel

In Bremer und Bremerhavener Bussen und Bahnen gilt ab Mittwoch die 3G-Regel. Es dürfen nun nur noch vollständig geimpfte, genesene und tagesaktuell getestete Fahrgäste befördert werden.

Die BSAG infomiert in den Fahrzeugen und an ihren Haltestellen über die neuen Regeln. Neben Impf- und Genesenen-Nachweisen werden negative tagesaktuelle Tests anerkannt, die in einem Testzentrum durchgeführt wurden. Ein selbst zu Hause gemachter Test reicht nicht. Auch in den Fahrzeugen der Gesellschaft Bremerhaven Bus gilt nach dem Bundesgesetz nun die 3G-Regel, sagt Geschäftsführer Robert Haase. Dies werde unter anderem über Aushänge in den Bussen bekannt gemacht.

Stichprobenartige Kontrollen

Die stichprobenartige Kontrolle der 3G-Nachweise in den Bussen und Straßenbahnen übernimmt die BSAG selbst, teilweise unterstützt durch Kräfte des Ordnungsamts sowie von der Bremer Polizei. In Bremerhaven soll es ähnlich laufen. Kontrollen würden dort stichprobenartig und in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem Ordnungsamt erfolgen. "Die Fahrerinnen und Fahrer können dies nicht leisten", so Bremerhaven-Bus-Chef Haase.

Auch die Deutsche Bahn hat angekündigt, die 3G-Regel ab Mittwoch durchzusetzen. Davon ausgenommen seien auf Basis der Beschlüsse von Bund und Ländern Kinder unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schüler.

Wie wird in Bremen 3G am Arbeitsplatz und bei der BSAG umgesetzt?

Video vom 23. November 2021
In einem Supermarkt sitzen Angestellte an den Kassen.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 23. November 2021, 14 Uhr