Brennende Autos in Bremer Stadtteilen Walle und Gröpelingen

Bild: Nord-West-Media TV
  • Drei Fahrzeuge werden bei Bränden in Walle und Gröpelingen zerstört
  • Zeugin sieht in einem Fall zwei Männer flüchten
  • Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben in den Bremer Stadtteilen Walle und Gröpelingen insgesamt drei Autos gebrannt. Ein weiteres wurde beschädigt. Zunächst hatten Polizeibeamte um kurz vor 1 Uhr bei einem Einsatz in Walle in der Holsteiner Straße einen brennenden Wagen bemerkt. Sie alarmierten die Feuerwehr und bekämpften bis zu deren Eintreffen die Flammen mit Feuerlöschern. Durch die Hitze wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt.

Nur eine halbe Stunde später wurden Polizisten in die Straße Alter Winterweg in Bremen-Gröpelingen gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Auto komplett in Flammen. Das Feuer griff auch auf einen daneben stehenden Transporter über, der ebefalls völlig ausbrannte. Die Polizei schließt in dem Fall Brandstiftung nicht aus. Eine Zeugin habe erklärt, dass zwei dunkel gekleidete Männer in Richtung Gröpelinger Heerstraße geflohen seien.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 17. Januar 2022, 13 Uhr