Bremerhaven wechselt am Sonntag in Corona-Warnstufe 3

Blick vom Yachthaven auf die Gebäude von Bremerhaven
Bild: DPA | AP Photo | Martin Meissner
  • In Bremerhaven gilt ab Sonntag Corona-Warnstufe 3
  • Magistrat beschließt Wechsel wegen hoher Hospitalisierungsinzidenz
  • Veränderungen betreffen nur Besuche von Bars

Wegen der gestiegenen Hospitalisierungsinzidenz von derzeit über 6 gilt ab Sonntag in Bremerhaven die Warnstufe 3. Das hat der Magistrat mitgeteilt. Gegenüber der bislang gültigen Warnstufe 2 kommt es allerdings nur zu geringen Veränderungen.

Die Änderungen zur bisherigen Warnstufe 2 betreffen lediglich den Besuch einer Bar, wo dann die 2G-Plus-Regel gilt. Das heißt Geimpfte und Genesene müssen zusätzlich einen negativen Test vorlegen. Alle übrigen Maßnahmen bleiben bestehen. Das Bremer Innenressorts definierte eine Bar vor zwei Wochen auf Nachfrage von buten un binnen durch ein über das "gastronomische Angebot hinausgehende begleitende Unterhaltungsprogramm". Dieses umfasse eine Tanzfläche sowie zum Tanz animierende Musik, die eine "Durchmischung der Gäste" fördere.

Vorerst kein 2G-Plus in sonstiger Bremerhavener Gastronomie

Die 2G-Plus-Regel gilt in Bremerhaven auch in Stufe 3 derzeit nicht für die Gastronomie. Dies sieht nach Auskunft der Stadt die derzeit gültige Corona-Verordnung des Landes Bremen nicht vor. Erst ab der nächsthöheren Warnstufe 4 gilt nach der Verordnung die 2G-Plus-Regel für die gesamte Gastronomie. Allerdings tagt der Bremer Senat laut dem Sprecher des Gesundheitsressorts Lukas Fuhrmann am nächsten Dienstag, auch um Änderungen an der Verordnung zu beschließen.

Das Infektionsgeschehen, sowie die Situation in den Krankenhäusern werden laut Magistrat weiterhin fortlaufend beobachtet. Die bestehenden Maßnahmen werden an die jeweilige Situation angepasst, heißt es.

2G-Plus ab Montag: Das gilt in Bremen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 14. Januar 2022, 14 Uhr