Bremerhavener Eltern müssen drei Monate keine Kita-Beiträge zahlen

Ein Junge, der von seiner Mutter in die Kita gebracht wurde, öffnet die Tür (Archivbild)
Bild: DPA | Christian Beutler/Keystone
  • Beitragspflicht in Bremerhavener Kitas entfällt von Februar bis April
  • Stadt will Familien so entgegenkommen
  • Grund für heutigen Beschluss sind Einschränkungen durch Corona

Für Kitas und die Kindertagespflege in Bremerhaven fallen in den kommenden Monaten keine Gebühren an. Der Magistrat hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die Beitragspflicht in diesen Einrichtungen von Anfang Februar bis Ende April dieses Jahres auszusetzen.

Laut des zuständigen Dezernenten für Jugend, Familie und Frauen, Stadtrat Michael Frost (parteilos), können wegen der Corona-Lage die Betreuungszeiten nicht in vollem Umfang eingehalten werden. Viele Einrichtungen seien zudem von Quarantäne bedingten Schließungen betroffen.

"Aus diesem Grunde möchte der Magistrat den Eltern in finanzieller Hinsicht entgegenkommen und sie von den Beitragszahlungen entlasten", so Frost. Auch die Beiträge für die Mittagsverpflegung würden ausgesetzt. Die Stadt rechnet mit Beitragsausfällen von monatlich etwa 136.000 Euro .

Träger finden Testpflicht für Bremer Kita-Kinder dringend notwendig

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 26. Januar 2022, 15 Uhr