Betrunkener Autofahrer rammt Ampel in Bremerhaven um

Ein Auto hängt auf einem Mast fest.
Bild: Polizei Bremerhaven
  • Stark alkoholisierter Mann bleibt mit Auto auf Ampelmast hängen
  • 37-Jähriger bleibt unverletzt und verliert Führerschein
  • Nacht endet in Ausnüchterungszelle

In der Nacht zum Sonntag ist es in Bremerhaven zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein deutlich alkoholisierter Fahrer eines Ford Fiesta kollidierte mit einem Ampelmast. Zuvor war der 37-Jährige laut Polizei mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht in die Straße Elbinger Platz eingebogen. In Höhe der Bismarckstraße prallte der Mann dann mit großer Wucht gegen den Mast, konnte das Fahrzeug anschließend aber aus eigener Kraft und unverletzt verlassen.

Der mit zwei Rädern in der Luft hängende Ford ließ sich nicht mehr bewegen und musste geborgen werden. Ein Atemalkoholtest bei dem Autofahrer ergab einen Wert, der für eine absolute Fahruntüchtigkeit sprach. Nach einer Blutentnahme auf dem Revier wurde der Führerschein des 37-Jährigen beschlagnahmt. Er musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen und muss sich nun auf ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefasst machen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 10. Januar 2021, 23:30 Uhr