Bremerhavener Werftquartier bekommt 435.000 Euro Fördermittel

Entwürfe zeigen das geplante Werftquartier in Bremerhaven.

Bremerhavener Werftquartier bekommt 435.000 Euro Fördermittel

Bild: Radio Bremen
  • Bremer Senat will Hallengärten in Bremerhavener Werftquartier fördern
  • Dafür hat die Landesregierung 435.000 Euro aus EU-Fördermitteln freigegeben
  • Werftquartier soll in Bremerhavener Fischereihafen entstehen

Das geplante Werftquartier in Bremerhaven hat eine weitere Hürde genommen: Der Bremer Senat hat am Dienstag zugestimmt, dass in dem neuen Wohn- und Erholungsgebiet sogenannte "Hallengärten" Platz finden sollen. Auf diesen Grünflächen stehen die Stahl-Skelette alter Hallen, an denen sich Pflanzen hochranken sollen.

Der Senat will für die Planung der Gärten 435.000 Euro aus einem EU-Topf freigeben. Das Werftquartier soll in den kommenden Jahren im Fischereihafen entstehen und ist eines der größten Städtebauprojekte in Bremerhaven.

Mehr zu Bremerhavener Quartieren:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 31. Mai 2022, 21 Uhr