Häfen in Bremen und Bremerhaven erholen sich

Schiffe an einer Kaje

Häfen in Bremen und Bremerhaven erholen sich

Bild: Bremenports GmbH & Co. KG
  • Güterumschlag im Land Bremen steigt 2021 deutlich.
  • Gesamtumschlag steigt 2021 um 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
  • Fast alle Bereiche erreichen wieder Niveau von vor der Pandemie.

Die Häfen im Land Bremen haben 2021 deutlich mehr Güter umgeschlagen als im Vorjahr. Der Gesamtumschlag in Bremerhaven und in den stadtbremischen Häfen stieg um 4,8 Prozent auf 69,7 Millionen Tonnen. Fast alle Bereiche erreichten wieder das Niveau von vor der Corona-Pandemie.

Das vorläufige Umschlagsergebnis 2021 setzt sich zusammen aus dem Umschlag der Hafenanlagen in Bremen-Stadt mit 12,9 Millionen Tonnen (plus 23,6 Prozent) und Bremerhaven mit 56,8 Millionen Tonnen (plus 1,3 Prozent).

Die höchsten Wachstumsraten gab es bei Massen- und Stückgut in den Häfen der Stadt Bremen. Sie hatten im Vorjahr zu den großen Pandemie-Verlierern gezählt. Nicht erholt hat sich bisher der Autoumschlag in Bremerhaven. Im vergangenen Jahr wurden gut 1,7 Millionen Fahrzeuge umgeschlagen. Fast genauso viel wie im Jahr davor.

Rückblick: Atomtransport-Verbot über Bremer Häfen verfassungswidrig

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 16. Februar 2022, 13 Uhr