Bremen wechselt Donnerstag in Corona-Warnstufe 3

Das Rathaus und der Bremer Dom sind in den Abenstunden hell erleuchtet.

Bremen wechselt Donnerstag in Corona-Warnstufe 3

Bild: Imago | Zoonar
  • Bremen wechselt in die Corona-Warnstufe 3
  • Neue Warnstufe gilt ab Donnerstag
  • Große Änderungen der Corona-Regeln bleiben aus

Bremen wechselt ab Donnerstag in die Warnstufe 3. Das hat der Bremer Senat am Dienstag beschlossen. Dies ist die höchste Warnstufe, die in der Corona-Verordnung im Land Bremen vorgesehen ist. Grund dafür ist die Hospitalisierungsinzidenz, die in den vergangenen fünf Tagen konstant über dem Grenzwert von 6,0 lag.

Auf große Veränderungen müssen sich die Bremer und Bremerinnen jedoch nicht einstellen. Der Großteil der Verschärfungen, die mit dem Wechsel in die Warnstufe 3 einhergehen, betreffen das Nachtleben. In Bremen sind allerdings Diskotheken, Clubs und Festhallen ohnehin seit dem 24. Dezember geschlossen.

In Bars wiederum gilt künftig die 2G-Plus-Regel, wie eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde auf Nachfrage von buten un binnen bestätigte. Gäste, die geimpft oder genesen sind, müssen somit zusätzlich ein negatives Testergebnis vorlegen. Allerdings ist noch unklar, wie genau eine Bar definiert wird. Auf die Frage, was eine Bar ist und was nicht, will die Behörde zeitnah eine Antwort vorlegen.

Zudem muss bei Großveranstaltungen ab 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern künftig ein Hygiene- und Schutzkonzept vorgelegt werden.

So wird die Hospitalisierungsrate in Bremen und Bremerhaven berechnet

Bild: DPA | Marijan Murat

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 28. Dezember 2021, 17 Uhr