Polizei verhaftet mutmaßliches PKK-Mitglied in Bremen

Ein Mann wird in Handschellen gelegt, aufgenommen am 12.01.2015 in Braunlage.

Polizei verhaftet mutmaßliches PKK-Mitglied in Bremen

Bild: DPA | Frank May
  • In Bremen wurde ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigung PKK festgenommen
  • Der Verdächtige ist türkischer Staatsbürger
  • Festgenommer soll "Regionsverantwortlicher" gewesen sein

Die Polizei hat in Bremen ein mutmaßliches Mitglied der terroristischen Vereinigung "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) festgenommen. Die Verhaftung des türkischen Staatsangehörigen erfolgte am Freitag, wie die Bundesanwaltschaft erst jetzt mitteilte. An dem Einsatz, bei dem es auch zu einer Wohnungsdurchsuchung kam, waren sowohl Beamte des Bundeskriminalamtes als auch Polizisten aus Bremen und Hamburg beteiligt. Der Verdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Tags zuvor hatte ein Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs den Haftbefehl erteilt. Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, als hauptamtlicher Kader der PKK tätig gewesen zu sein und zudem zeitweise verantwortlich für mehrere "PKK-Regionen" gewesen zu sein.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit soll die Überwachung der Sammlung von "Spendengeldern" gewesen sein. Zugleich soll ihm die Koordination von organisatorischen, personellen und propagandistischen Angelegenheiten zugekommen sein.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 2. Mai 2022, 16 Uhr