Mega-Jacht aus Bremen auf Jungfernfahrt im Mittelmeer

Bremer Lürssen Jacht Blue auf der Weser

Mega-Jacht aus Bremen auf Jungfernfahrt im Mittelmeer

Bild: Imago | Carl Groll
  • Lürssen-Schiff "Blue" wurde ausgeliefert
  • Neuer Besitzer soll der Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan sein
  • Schiff steuert aus Bremen Richtung Mittelmeer

Die Bremer Lürssen-Werft hat ein weiteres Modell ihrer Mega-Jachten in Millionenhöhe ausgeliefert. Wie der Schiffbauer mitteilte, hat die Luxus-Jacht "Blue" die Vegesacker Werft jüngst in Richtung Mittelmeer verlassen.

Nach der erfolgreichen zweiten Probefahrt der "Blue" Ende Juni verließ die 160 Meter lange Lürssen am 2. Juli die Werft in Bremen und trat ihre Jungfernfahrt ins Mittelmeer an, wo sie nun ihre erste Saison mit ihren neuen Eignern verbringen wird.

Presseinformation der Lürssen-Werft

Die "Blue" geht übereinstimmenden Medienberichten zufolge an den arabischen Scheich und Mitglied der Herrscherfamilie von Abu Dhabi, Mansour Bin Zayed Al Nahyan, dem auch der Fußballklub Manchester City gehört. Für die "Blue" soll er demnach rund 600 Millionen US-Dollar gezahlt haben.

Fünftgrößte Luxus-Jacht der Welt

Der Scheich ist Berichten zufolge keine unbekannte Größe in der internationalen Jacht-Szene: Schon sein erstes Schiff soll zu den zehn größten der Welt gehören. Die "Blue" soll mit einer Länge von 160 Metern nun die fünftgrößte Luxus-Jacht der Welt sein.

Informationen zur Ausstattung der "Blue" sind kaum bekannt. Auf ihrer Webseite gibt Lürssen allerdings an, dass das Schiff mit einem diesel-elektrischen Hybrid-Antrieb ausgestattet ist. Auf dem Bild der "Blue" ist außerdem zu erkennen, dass das Schiff über zwei Helikopter-Landeplätze verfügt.

Ungewöhnlich ist, dass Lürssen die Auslieferung des Schiffes bekannt gibt. Normalerweise macht der Schiffbauer diese Informationen nicht öffentlich.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Juli 2022, 23:30 Uhr