"Er war offen für alle": Bremen trauert um Ex-Bürgermeister Perschau

CDU-Politiker Hartmut Perschau 2006 (Archivbild)
Bremens ehemaliger Bürgermeister Hartmut Perschau war sowohl bei politischen Freunden als auch Gegnern angesehen. Bild: DPA | Public Address Presseagentur
  • CDU-Politiker Hartmut Perschau ist tot
  • Der frühere Wirtschafts- und Finanzsenator starb im Alter von 80 Jahren
  • Sein Tod sorgt für große Betroffenheit

Bremen trauert um den ehemaligen Bürgermeister Hartmut Perschau. Der frühere Wirtschafts- und Finanzsenator starb am Montagabend im Alter von 80 Jahren. Die Nachricht vom Tod des sowohl bei seinen politischen Freunden als auch seinen Gegnern geschätzten CDU-Politikers sorgte parteiübergreifend für große Betroffenheit.

Bremens Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (CDU)

An ihm habe ich vor allem bewundert, dass er auf Menschen zugegangen ist und ihnen zugehört hat. Er war offen für alle und hat wirklich jeden mitgenommen. Wenn man mit ihm über den Marktplatz gelaufen ist, kamen die Leute mit ihren Problemen zu ihm und er hat sich die Zeit für sie genommen. Danach hat er sich ihre Adressen geben lassen und sich darum gekümmert.

Frank Imhoff
Bremens Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (CDU) zu buten un binnen

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD)

Hartmut Perschau war ein allseits und weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzter Kollege. In seiner langjährigen Tätigkeit als Bürgermeister und Senator hat er sich mit seiner unermüdlichen, umsichtigen und konstruktiven Art für die Belange des Landes eingesetzt. Bremen ist Hartmut Perschau für sein langjähriges politisches Wirken in unterschiedlichen politischen Ämtern zu großem Dank verpflichtet.

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte gibt ein Interview
Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) in einer Pressemitteilung

Bremens ehemaliger Bürgermeister Henning Scherf (SPD)

Ich habe ihn bei den Koalitionsverhandlungen – selbst dann, wenn es knirschte – immer sehr loyal erlebt. Er war sehr auf Ergebnisse konzentriert und diese haben wir immer gemeinsam verkündet. Wir haben uns nicht den Schwarzen Peter zugeschoben, dafür bin ich ihm bis heute dankbar.

Henning Scherf
Bremens ehemaliger Bürgermeister Henning Scherf (SPD)

CDU-Landesvorsitzender Carsten Meyer-Heder

Die Nachricht vom Tode Hartmut Perschaus macht mich traurig und tief betroffen. Viele Jahre war er das Gesicht der CDU. Er war weit über die Grenzen Bremens hinaus bekannt und beliebt.

Ein Mann, Carsten Meyer-Heder, blickt in eine Kamera
CDU-Landesvorsitzender Carsten Meyer-Heder bei Facebook

CDU-Bremen

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD)

Hartmut Perschau war ein Freund Bremerhavens. Er hatte die Interessen unserer Stadt über die Landespolitik hinaus stets im Blick.

Der Bremerhavener Oberbürgermeister Melf Grantz vor der Fernsehkamera.
Bremerhavens Oberbürgermeiste Melf Grantz (SPD) in einer Pressemitteilung

FDP-Magdeburg

In Sachsen-Anhalt, wo Perschau von 1991 bis 1993 als Innenminister in der Landesregierung tätig war, nahm man seinen Tod ebenfalls mit Trauer zur Kenntnis. "Ruhe in Frieden, Hartmut Perschau!", schrieb die FDP-Magdeburg auf Twitter.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Rückblick: Bremische Bürgerschaft wählt 1995 einen neuen Senat

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. Juli 2022, 19:30 Uhr