Bremer Schüler setzen mit Gedenkminute ein Zeichen für Frieden

Wie in einer Bremer Schule über den Krieg gesprochen wird

Bild: Schulen Eringerfeld
  • Schweigeminute aufgrund des Ukraine-Krieges geplant.
  • Bremer Schulen wollten Zeichen für Frieden setzen.
  • Aufgerufen hat Bildungssenatorin Aulepp (SPD).

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine sollen sich die Schulen im Land Bremen am Freitag an einer Schweigeminute für den Frieden beteiligen. Vorgesehen ist die Gedenkminute für 10 Uhr. Zur Teilnahme aufgerufen hat Bremens Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD).

Mit der Schweigeminute solle ein Zeichen für Frieden und Demokratie gesetzt werden, erklärte die SPD-Politikerin. Schulen sollten Raum bieten für den Austausch über drängende Fragen, Gedanken und auch über Unsicherheiten, so Aulepp weiter.

Für Frieden in der Ukraine: Tausende Menschen demonstrieren in Bremen

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 4. März 2022, 19:30 Uhr