Lufthansa streicht mehr als 1.000 Flüge – auch Bremen betroffen

Zwei Lufthansa Maschinen stehen auf dem Rollfeld

Lufthansa streicht über 1.000 Flüge – Auch Bremer Airport betroffen

Bild: DPA | Sebastian Gollnow
  • Lufthansa und Eurowings canceln im Juli europaweit zahlreiche Flüge
  • Auch am Bremer Flughafen fallen Verbindungen aus
  • Grund für die Streichungen ist der Personalmangel

Die Lufthansa und ihre Tochter Eurowings haben für die Juli-Wochenenden zahlreiche Flüge gestrichen. Europaweit wurden insgesamt mehr 1.000 Verbindungen gecancelt. Das entspricht rund fünf Prozent der geplanten Kapazität an den Wochenenden. Auch Flüge, die vom Bremer Flughafen abgehen, sind betroffen. Grund für die Streichungen ist Personalmangel.

Allein an den Drehkreuzen in Frankfurt und München wurden 900 Flüge innerhalb Deutschlands und Europas aus dem System genommen. In welchem Umfang Flüge vom Bremer Airport aus betroffen sind, ist noch unklar, wie Lufthansa und Eurowings auf Anfrage von buten un binnen mitteilten.

Lufthansa und Eurowings steuern von Bremen je zwei Ziele an

Laut Sommerflugplan bietet Lufthansa von Ende März bis Ende Oktober mehrere Flüge pro Tag nach München und Frankfurt an. Eurowings hingegen fliegt bis zu zweimal täglich nach Stuttgart und viermal pro Woche nach Mallorca.

Auch in Norddeutschland werden die Auswirkungen der Streichungen von Lufthansa und Eurowings zu spüren sein.

Eine Eurowings-Sprecherin auf Nachfrage von buten un binnen

Luftfahrtbranche leidet unter Personalmangel

Die gesamte Luftfahrtbranche insbesondere in Europa leidet aktuell unter Engpässen und Personalmangel – von der Passagierkontrolle über die Flugzeugabfertigung bis hin zu den Flugbegleitern. So fehlen zahlreiche Mitarbeiter, die sich in der Pandemie andere Jobs gesucht haben.

Mehr zum Bremer Flughafen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 9. Juni 2022, 8 Uhr