Unbekannte werfen Brandsätze gegen Gesundheitsamt in Bremerhaven

Brandspuren an einer Hauswand

Unbekannte werfen Brandsätze gegen Gesundheitsamt in Bremerhaven

Bild: Radio Bremen | Dirk Bliedtner
  • Das Gesundheitsamt Bremerhaven war das Ziel eines Brandanschlages
  • Unbekannte hatten Brandsätze gezündet, die aber sofort wieder erloschen
  • Oberbürgermeister Grantz verurteilt Brandstiftung

Unbekannte Täter haben Montagabend Brandsätze gegen das Gesundheitsamt in Bremerhaven geworfen. Die Brandsätze wurden laut Polizei gegen 20.30 Uhr auf der Rückseite des Gebäudes im Stadtteil Lehe gezündet. Das Feuer erlosch laut Polizei nach kurzer Zeit von selbst.

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben in alle Richtungen. Ob es einem Zusammenhang zu Protesten gegen die Corona-Vorschriften im Stadtgebiet gibt, ist noch unklar. In den letzten Wochen hatte es immer wieder sogenannte Spaziergänge als Protest gegen die Corona-Maßnahmen gegeben. Diese waren zuletzt weitgehend friedlich verlaufen.

Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) verurteilte die versuchte Brandstiftung "aufs Schärfste". Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes leisteten gerade im Zuge der Corona-Pandemie hervorragende und vielfach zusätzliche Arbeit. "Brandstiftung ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Verbrechen. Wir werden alles daransetzen, die Täter zu ermitteln", sagte Grantz weiter.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 28. Dezember 2021, 16 Uhr