So viele Container wie noch nie: Jade-Weser-Port meldet Rekordergebnis

Ein Containerschiff liegt neben Kränen.
Bild: DPA | Zoonar | Philipp Jakob Schumacher
  • Hafen in Wilhelmshaven steigert Containerumschlag um rund 69 Prozent
  • Das hat Niedersachsens Wirtschaftsminister mitgeteilt
  • Neben Niedersachsen ist auch Bremen am Jade-Weser-Port beteiligt

Der Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven hat das beste Jahresergebnis seit Betriebsaufnahme 2012 erzielt. Das hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) bei der Jahresbilanz der niedersächsischen Seehäfen mitgeteilt. Das Wachstum sei nicht nur auf einen Einmal-Effekte durch die Corona-Pandemie zurückzuführen, betonte der Minister. Um knapp 69 Prozent hat der Jade-Weser-Port im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Insgesamt wurden in Wilhelmshaven 712.000 Standardcontainer umgeschlagen – soviel wie noch nie.

150 Millionen Euro für Automatisierung

Das zeige, dass sich der Tiefwasserhafen etabliert habe, sagte Wirtschaftsminister Althusmann. Er entwickele sich immer mehr zu einem Tor zur Welt. Das sehe man auch am Einstieg der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd. Hinzu komme, dass der Hafenbetreiber Eurogate 150 Millionen Euro in die Automatisierung stecke, um den Terminal attraktiver zu machen. An dem Hafen sind neben Hapag Lloyd auch die Länder Niedersachsen und Bremen beteiligt.

Minister mahnt Häfen-Kooperation an

Der Minister mahnte indes Fortschritte bei der Kooperation der Containerhäfen Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven an. "Die tatsächlichen Wettbewerber sitzen in den Niederlanden und am Mittelmeer", sagte er. Darüber hinaus wollte er sich nicht zu den stockenden Kooperationsverhandlungen zwischen den Terminalbetreibern Eurogate mit Sitz in Bremen und der Hamburger Hafen und Logistik (HHLA) äußern. Althusmann forderte auch eine weitere Weservertiefung bis zum Hafen Brake.

Erholung der Häfen in Bremen und Hamburg

Die Häfen der Stadtstaaten Hamburg und Bremen haben 2021 ebenfalls eine Erholung erlebt. Bremen und Bremerhaven erzielten einen Umschlag von 69,7 Millionen Tonnen an Gütern, was einem Plus vom 4,8 Prozent zu 2020 entspricht. Der Hamburger Hafen als der größte in Deutschland lag mit einem Umschlag von 95,8 Millionen Tonnen in den ersten neun Monaten 2021 um 2,9 Prozent im Plus.

Wilhelmshaven: Wenn Roboter Container verladen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 21. Februar 2022, 14 Uhr