Bremer Senatorin will Energiesperren für Verbraucher aussetzen

Eine Hand an einem Thermostat

Bremer Senatorin: Energiesperren für Verbraucher aussetzen

Bild: Radio Bremen
  • Einige Verbraucher können hohe Energie-Preise nicht mehr zahlen.
  • Senatorin Bernhard will verhindern, dass das Gas abgedreht wird.
  • Verbraucherschutzminister treffen sich in Thüringen.

Bremens Verbraucherschutzsenatorin Claudia Bernhard (Linke) fordert, Energiesperren für Privathaushalte in begründeten Fällen auszusetzen. Hintergrund sind die zuletzt stark gestiegenen Preise. Bernhard sagte, Schulden bei Energieversorgern dürften nicht dazu führen, dass noch mehr Menschen Strom und Gas abgedreht würden.

Sie will sich deshalb auf der am Mittwoch beginnenden Konferenz der Verbraucherschutzminister im thüringischen Weimar für ein sogenanntes Energiemoratorium einsetzen. Bremen fordert außerdem festzuschreiben, dass im Fall eines knappen Gasangebots Privatleute gegenüber Unternehmen bevorzugt werden.

Bremer SWB hat 2021 mehr als 4.000 Energie- und Wassersperren verhängt

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 15. Juni 2022, 8 Uhr