Zwischen Verden und Bremen: Viele Züge fallen ab jetzt ersatzlos aus

Der NordWestBahn-Zug der Regio-S-Bahn-Verbindung steht auf dem Bahnhof von Verden an der Aller.
Auf der Nordwestbahn-Stecke zwischen Bremen und Verden kommt es ab Montag zu Einschränkungen. Bild: dpa | Ingo Wagner
  • Bahnlinie RS1 zwischen Verden und Bremen entfällt teilweise
  • Einschränkung dauert von 13. Juni bis 30. September
  • Fahrradmitnahme unter Umständen nicht möglich

Die Bahnlinie RS1 zwischen Bremen und Verden wird ab heute vorübergehend eingeschränkt. Grund dafür sind Bauarbeiten der DB Netz AG, wie die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) mitteilt. Die Einschränkungen sollen bis zum 30. September dauern.

Züge, die stündlich zur 27. Minute ab dem Bremen Hauptbahnhof und in Verden zur zweiten Minute abfahren sollten, entfallen demnach ersatzlos.

Züge übriger Abfahrtzeiten fahren ohne Einschränkungen

Die Züge der RS1 mit den Abfahrtzeiten Minute 57 ab Bremen Hauptbahnhof und Minute 32 ab Verden fahren weiterhin wie gewohnt. Auch die Linie RE1 fährt unverändert.

Wegen Bauarbeiten und wegen des Neun-Euro-Tickets besteht laut LNVG auf vielen Linien erhöhte Nachfrage. Dadurch können Züge stark ausgelastet sein. Es könne dazu kommen, dass in wenigen Fällen Fahrgäste nicht mitgenommen werden können. Die Eisenbahnverkehrsunternehmen müssten zudem die Fahrradmitnahme aus Sicherheitsgründen teilweise ausschließen oder einschränken – entschieden werde das abhängig von der Nachfrage.

Ausflüge mit 9-Euro-Ticket nach Bremen: Viel los am Hauptbahnhof

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, der Tag, 10. Juni 2022, 23:30 Uhr