72-Jähriger im Falkensteinsee bei Ganderkesee ertrunken

Ein Einsatzfahrzeug mit der Aufschrift "Wasserrettung"
Bild: DPA | C. Hardt
  • Zwei Mädchen beobachteten plötzlichen Untergang des Mannes
  • Rettungskräfte konnten ihn später nur noch tot auffinden
  • Noch ist unklar, warum der 72-Jährige untergegangen ist

Im Falkensteinsee in der Gemeinde Ganderkesee ist ein 72-jähriger Mann ertrunken. Taucher der DLRG konnten ihn nur noch tot aus dem Wasser bergen. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

Den Angaben zufolge hatten zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen beobachtet, wie der Mann beim Schwimmen im See plötzlich untergegangen war. Die Mädchen eilten ihm daraufhin zwar zur Hilfe, konnten den Mann aber nicht mehr finden, teilte die Polizei mit. Parallel gerufene Rettungskräfte fanden den Mann erst mehr als eine Stunde später rund zehn Meter vom Ufer entfernt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 72-Jährigen feststellen. Warum er untergegangen war, ist laut Polizei noch unklar.

Den Beamten zufolge war der See für die Suche zwischenzeitlich geräumt worden. "Hierbei verhielten sich alle Gäste des Badesees sehr verständnisvoll und erleichterten so die Arbeit der Rettungskräfte", heißt es.

mehr zum Thema Badeunfälle:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 20. Juli 2022, 20 Uhr