Coronageschichten

Digitales Ständchen zum 40. Geburtstag des Jugend-Sinfonie-Orchesters

Video vom 22. Mai 2020
Eine Bildercollage von einzelnen Musikern mit Oboe, Klarinette, Trompete.
Bild: Thomas

Thomas, 53 Jahre, aus Bremen
"Im März 2020 wurde unsere Feier zum 40. Geburtstag wegen Corona abgesagt. Das 'Jugend-Sinfonie-Orchester Bremen Mitte' hatte ein großes Wiedersehen mit vielen ehemaligen Mitspielern im Mai geplant, da hatte ich mich als Ehemaliger sehr drauf gefreut. Aber: Alles wurde verschoben – auf 2021. Der 40. Geburtstag sollte also am 41. gefeiert werden? Das war für uns bedauerlich.

Natürlich haben wir jetzt auch ein Jahr mehr Zeit, um uns auszutauschen und uns vorzubereiten. Die Stücke, die wir zum Jubiläum in diesem Jahr spielen wollten, sind teilweise richtig schwer. Unseren 40. Geburtstag wollten wir aber trotzdem nicht einfach so sang- und klanglos passieren lassen - und zumindest ein digitales Ständchen bringen.

Mein Sohn hat mich auf die Idee gebracht 'Happy Birthday' zu spielen. Und klar: Happy Birthday – das kann jeder von uns spielen. Kinderleicht. Der Vorschlag wurde verschickt: Jeder sollte seine Stimme zu Hause einspielen, hinterher sollte alles zusammengeschnitten werden. Speziell zum Jubiläum gab es eine Bearbeitung des Geburtstagslieds von unserem ehemaligen Konzertmeister Paul Bialek – passgenau auf unser Orchester zugeschnitten. So konnte jeder mitmachen.

Schnell haben wir die Noten verteilt, Film- und Tonschnitt organisiert und schon kurze Zeit später kamen die ersten hausgemachten Aufnahmen bei uns an. Zwei ehemalige Orchestermitglieder haben aus den ganzen einzelnen Aufnahmen einen rund zweiminütigen Film geschnitten – es haben überraschend viele Ehemalige mitgemacht.

Statt des geplanten Konzertes in der Waldorfschule im Mai gab es nun ein feierliches Zuprosten per Videokonferenz - und das war zugleich auch die Premiere unseres Films.

Im kommenden Jahr an Himmelfahrt wollen wir die abgesagte Feier mit einem öffentlichen Konzert und vielen Ehemaligen nachholen. Dann sind wir zwar schon 41 – aber das ist dann halt so. Wir freuen uns drauf.

Hoffentlich kann das Jugend-Sinfonie-Orchesters im September oder im nächsten Jahr auch wieder bei 'Musik und Licht am Hollersee' auftreten und gemeinsam mit den Bremern 'Der Mond ist aufgegangen' singen."

(Sprachnachricht vom 17. Mai 2020)

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 22. Mai 2020, 19:30 Uhr