Coronageschichten

Werder-Krimi liegt auf Eis

Carmen mit Mundschutz
Carmen engagiert sich in einer Literatur-Gruppe - nun liegt ein großes Projekt auf Eis. Bild: Carmen

Carmen aus Bremen
"Als Mitglied des Bremer Krimi-Stammtisches bin ich eine der Betroffenen, die nicht mehr an den regelmäßigen Treffen in der Krimibibliothek teilnehmen können. Dabei hatten wir uns vorgenommen, eine Anthologie mit Kurzkrimis zum Thema Werder Bremen zu schreiben. Erste Kontakte zu Werder waren geknüpft. Ich habe mich sehr darauf gefreut. Nun ist das Thema vorerst auf Eis gelegt. Werder hat ja zurzeit auch andere Probleme.

Ich helfe mir durch die Zeit, indem ich an den Ausschreibungen einiger Verlage zum Thema Corona teilnehme. Ein Gedicht und eine Kurzgeschichte habe ich einfach umgeschrieben. Zum Lesen und Schreiben habe ich jetzt viel Zeit. Außerdem kaufen mein Sohn und ich für eine ältere Nachbarin ein. Hier in Horn läuft eine Aktion, die ich sehr gut finde: Im Park wird eine Schlange aus bemalten Steinen gebildet, an der besonders die Kinder viel Spaß haben. Beim Spazierengehen suche ich nach passenden Steinen und komme so auf andere Gedanken."

(E-Mail vom 11. April 2020)

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. März 2020, 19:30 Uhr