Coronageschichten

Findorffer Kinder basteln Samentütchen und helfen den Bienen

Samentütchen des Kindergartens Fidibus
Die gebastelten Samentütchen des Kindergartens Fidibus waren schnell vergriffen. Bild: Armelle

Armelle Mai-Thesing, 41 Jahre, aus Bremen
"Der Findorffer Kindergarten Fidibus e.V. ist bekannt für seinen Einsatz für die Bienen. Mitte April hatte unser kleiner Elternverein eigentlich eine besondere Naturschutzaktion geplant. Im Stadtteil wollten die Kinder an die Findorffer Nachbarn 120 Saatguttütchen mit einer speziellen Bienen-Mischung verteilen, verbunden mit der Auflage, auf einem Quadratmeter ihres Gartens oder Balkons hiermit einen kunterbunten wilden Garten für Bienen und Insekten anzulegen. Das Ziel dahinter erschließt sich schnell: In Findorffer Gärten soll es viel mehr summen und brummen, um so einen Beitrag gegen das Insektensterben und für den Erhalt der biologischen Vielfalt in der Stadt zu leisten.

Die Idee 'Kinder unterwegs für Bienen und Insekten' entstammt der ehrenamtlichen Umweltschutzaktion 'Bienen EinMalEins' aus Nordrhein-Westfalen, die sich genau wie die Kinder des Fidibus e.V. für mehr Platz für Bienen und Insekten einsetzen. 2019 haben sich beide Initiativen bei der Preisverleihung von Deutschland summt im Berliner Abgeordnetenhaus kennengelernt. Dort entstand die Idee, das 'Bienen EinMalEins' (www.bieneneinmaleins.de) auch mit Bremer Kindern umzusetzen.

Leider hat die Corona-Krise nun auch die geplante Aktion in Findorff getroffen. Da alle Kindergärten geschlossen und die Kinder zu Hause sind, arbeiteten die Initiatoren kreativ an Möglichkeiten, das Saatgut auf anderem Wege zu verteilen, da die Kinder zum Einen die Bienen und Insekten nicht hängen lassen wollten und zum Anderen gerade jetzt ein bunter fröhlicher Garten für viele Menschen auch ein Mutmacher sein kann. Not macht erfinderisch: Es wurde gebastelt, eingetütet und viel telefoniert, um die Idee von vielen kleinen Bienenwiesen im Stadtteil nicht verwerfen zu müssen. Mit Hilfe des Findorffer Weinladens und des Findorffer Käsekontors musste das Vorhaben nun tatsächlich nicht abgeblasen werden.

Das Findorffer Bienen Einmaleins wächst in den letzten Wochen in Bremer Gärten und auf Balkonen zu kunterbunten Lebensräumen für Insekten. Juhu, wir sind schon so gespannt auf eure Fotos📸 im Sommer 😎

Fidibus e.V. - 27. April 2020, 00:15 Uhr.
Bilder von einer bunten Anleitung, wie man aus einem Luftballon Bienen bastelt
Das Findorffer Bienen Einmaleins wächst in den letzten Wochen in Bremer Gärten und auf Balkonen zu kunterbunten Lebensräumen für Insekten. Bild: Hier nur den Vornamen des Fotografen oder Urheber eingeben! (ist über mouseover sichtbar) | Fidibus e.V.

In der letzten Woche wurde das Bienenset dort kostenlos verteilt, um mehr Lebensraum für Bienen und Insekten im Stadtteil schaffen zu können. Der Kindergarten bat im Gegenzug um eine freiwillige Spende an das ehrenamtlich arbeitende Obdachlosenprojekt 'Frieda' , das sich gerade jetzt aufopfernd um die wohnungslosen Menschen in Bremen kümmert. Die Aktion war ein großer Erfolg. Im Weinladen waren die 60 Saatgut-Tüten nach einem Tag vergriffen, wobei ganz klar geregelt war, dass nur ein Tütchen pro Kunde ausgegeben werden durfte. Im Käseladen gibt es nur noch wenige und jetzt freut sich der Fidibus e.V., dass im Sommer ganz Findorff summt und brummt und kunterbunt blüht. Alle Teilnehmer sind aufgerufen, im Sommer ein Foto ihres geschaffenen Insektengartens an Fidibus e.V. zu schicken. Unter allen Teilnehmern wird ein Besuch beim Kindergartenimker und Honig aus der Kindergartenimkerei verlost."

(E-Mail vom 10. April 2020)

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. März 2020, 19:30 Uhr