Junge in Oldenburg seit 5 Tagen vermisst – Polizei sucht mit Drohnen

Ein lockiger Junge lächelte in die Kamera. Suchbild der Polizeiinspektion Oldenburg

Junge in Oldenburg noch nicht gefunden – Polizei sucht mit Drohnen

Bild: Polizei Oldenburg
  • Achtjähriger aus Oldenburg weiterhin vermisst
  • Junge zuletzt am Freitag im Stadtteil Donnerschwee gesehen
  • Polizei sucht mit Drohnen – Freiwillige suchen mit Pferden Gelände ab

Der vermisste Achtjährige aus Oldenburg ist auch nach fast fünf Tagen nicht gefunden worden. Der geistig behinderte Junge war zuletzt am Freitag im Wohngebiet auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne im Stadtteil Donnerschwee gesehen worden. Seitdem sucht die Polizei nach ihm.

Vor allem konzentriert sich die Suche aktuell auf den Zwischenahner Ortsteil Wehnen. Dort wollen Zeugen den Achtjährigen mehrfach gesehen haben. Die Polizei hat bis in die Nacht ein Erdbeerfeld, ein Maisfeld, einen Bauernhof und den Woldsee durchsucht und mit Drohnen das große Gelände abgeflogen.

Polizei geht jedem Hinweis nach

Mehrere Dutzend Freiwillige beteiligten sich an der Suche. Eine Fußspur wurde gefunden. Am Dienstagnachmittag ritten mehrere Reiter und Reiterinnen in Zusammenarbeit mit der Polizei das Gelände ab, um den Jungen zu finden. Die Polizei geht jedem Hinweis nach, doch bislang ist die Suche erfolglos. Sie hofft weiterhin, den Jungen lebendig und unversehrt zu finden.

Auch am Mittwochmorgen soll mit Drohnen in Wehnen weiter gesucht werden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 22. Juni 2022, 7 Uhr