Achte Verhandlungsrunde im Tarifstreit um Hafenarbeiter startet

Hafenarbeiter streiken in Bremerhaven mit Warnwesten vor der großen Kirche
Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck
  • Achte Verhandlungsrunde für Hafenarbeiter in Nordseehäfen startet
  • Gewerkschaft Verdi und Arbeitgeber schalten sich Online zusammen
  • Betroffen sind 12.000 Hafenarbeiter, auch aus Bremerhaven und Bremen

Im Tarifkonflikt für die 12.000 Hafenarbeiter in den Nordseehäfen – darunter Bremerhaven und Bremen – beginnt am Vormittag die achte Verhandlungsrunde. Vertreter der Gewerkschaft Verdi und des Zentralverbands der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) wollen sich online zusammenschalten. Für August sind bereits zwei weitere Termine vereinbart.

In dem Tarifkonflikt ist es erstmals seit Jahrzehnten zu Warnstreiks in den Häfen gekommen. Zuletzt hatte Verdi die Abfertigung von Schiffen für 48 Stunden lahmgelegt. Die Gewerkschaft fordert nach eigenen Angaben Lohnerhöhungen je nach Beschäftigungsbereich von bis zu 14 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Das Angebot der Arbeitgeber liegt aktuell bei bis zu 12,5 Prozent mit einer Laufzeit von allerdings 24 Monaten.

Rückblick: 48-Stunden-Warnstreik: Norddeutsche Häfen stehen still

Bild: Radio Bremen