Lesung

Honoré de Balzac: Verlorene Illusionen

Bremen-Zwei-Literaturreihe "Erfahren, woher wir kommen"

Honoré de Balzac
Honoré de Balzac

In der Reihe "Erfahren, woher wir kommen" stehen große Romane der Weltliteratur im Mittelpunkt. Im Werk "Verlorene Illusionen" von Honoré de Balzac – gelesen von Frank Arnold – geht es um den jungen Dichter Lucien de Rubempré, der aus der Provinz in die Hauptstadt kommt und von einer literarischen Karriere träumt. Hanjo Kesting kommentiert das Werk.

Zum Auftakt der siebten Trias widmet sich die Literaturreihe der "menschlichen Komödie".

Weitere Termine:

Am 2. April 2019 steht dann Heinrich Mann "Der Untertan" – vorgetragen von Markus Boysen – im Mittelpunkt. Es ist eine satirische Analyse deutscher Mentalität, die im Porträt des Protagonisten Diederich Heßling, des "Untertans", zugleich den deutschen Kaiser spiegelt.

Am 21. Mai 2019 geht es um das Werk "Der Herbst des Patriarchen" von Gabriel García Márquez, Lesung von Thomas Sarbacher. Es stellt die Summe der Gattung des Diktatorenromans dar und zugleich deren Abgesang.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen – der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Der Sendetermin auf Bremen Zwei wird noch bekannt gegeben.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 2. März 2019, 1:55 Uhr