Open Air

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen
Bild: Eric Weiss

Das Konzert für 16. Juni wurde abgesagt, weil der Sänger Campino einen Hörsturz erlitt. Nachholtermin ist der 4. August.

Der Sänger der Toten Hosen, Campino (55), hatte Ende Anfang Juni einen Hörsturz erlitten. Die Band hatte bereits Konzerte in München und Berlin abgesagt. Das Bremer Konzert sollte ursprünglich am Samstag, 16. Juni, auf der Bürgerweide stattfinden. Als Nachholtermin steht bereits der 4. August fest, ebenfalls auf der Bürgerweide. In der Erklärung der Band heißt es, die Absage erfolge auf Raten der Ärzte.

Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, teilt der Veranstalter mit. Sie können aber auch an den Vorverkaufsstellen, bei denen sie erworben worden sind, zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird in diesem Fall erstattet.

Die Toten Hosen und Bremen, das ist eine ganz besondere Liebesbeziehung. Schließlich gaben die Düsseldorfer Punk-Pioniere 1982 ihr allerstes Konzert ausgerechnet in der Hansestadt. Jetzt spielen sie noch mal live und Open Air.

Das klingt vielleicht etwas merkwürdig, aber tatsächlich zeigten sich die Jungs auf ihrem 16. Studioalbum gereifter und abwechslungsreicher denn je. Das eigentlich Erstaunliche ist aber, dass die Hosen nach all den Jahren immer noch eine der besten Live-Bands der Republik sind. Egal, ob im Club oder im Stadion: immer Vollgas und Stage-Diving. Zwei Stunden voller Mitsing-Hymnen sind garantiert.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier läuft, 10. Mai 2018, 14:50 Uhr